Zum Inhalt springen

Alte Startseiteneinträge - Juli bis September 2014

Hier kann man die gesammelten und chronologisch sortierten alten Einträge unserer Startseite von Juli bis September 2014 sehen.

Letzter Schultag mit Jahresrückblick und Verabschiedungen

Auch ein langes Schuljahr geht einmal zu Ende und so war es am Freitag, dem 25. Juli 2014, so weit: Der letzte Schultag vor den Sommerferien war erreicht. Dieser Tag stellt immer eine Zäsur statt, geht er doch mit Rückblicken und Veränderungen einher.

Am Hannah-Arendt-Gymnasium fand zunächst der traditionelle Schulgottesdienst in der St. Gallus-Kirche statt, der allen Teilnehmenden Gelegenheit bot, innezuhalten. In der dritten Stunde standen dann die von Herrn Brech geleiteten Jahresehrungen auf dem Programm, die sich mittlerweile als feste Veranstaltung etabliert haben und Gelegenheit bieten, viele Highlights des vergangenen Schuljahrs noch einmal Revue passieren zu lassen. So waren auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler zu verzeichnen, die vor der Schülervollversammlung noch einmal Erwähnung fanden. Auch soziales Engagement in vielen Bereichen wie der Streitschlichtung wurde hier angemessen gewürdigt. Der Höhepunkt der Ehrungen ist stets die Bekanntgabe und Ehrung der Jahrgangsbesten, deren hervorragende schulische Leistungen gewürdigt werden.

Abschließend erwähnte Herr Seger die unzähligen Veranstaltungen, die das unterrichtliche Kerngeschäft begleiteten und bedankte sich bei allen Beteiligten. Auch das Verwaltungspersonal unserer Schule erhielt großen Beifall der Schülerinnen und Schüler. Ein Raunen ging durch die Menge, als Herr Seger bekanntgab, dass unser Hausmeister Herr Fuks ab dem neuen Schuljahr zur Kreisverwaltung nach Bad Dürkheim wechselt. Die Wertschätzung der Schulgemeinschaft für Herrn Fuks war spürbar. In der vierten Stunde erhielten dann alle Schülerinnen und Schüler ihre Jahreszeugnisse und wurden in ihre wohlverdienten Sommerferien verabschiedet.

letzterSchultag2014-01 letzterSchultag2014-02

In der anschließenden Besprechung im Lehrerzimmer wurden zahlreiche Personen verabschiedet. Unsere Referendarinnen und Referendare Frau Branca, Frau Heimann, Herr Lutz, Frau Quarz und Herr Werle haben ihre Ausbildung nun endgültig beendet und werden zukünftig an verschiedenen Schulen (teilweise auch weiterhin am HAG) unterrichten. Zahlreiche Vertretungsverträge liefen aus, Herr Seger bedankte sich bei Frau Fischer, Herrn Graf, Herrn Höh, Frau Klehr, Frau Meister, Frau Naumer, Frau Schäfers sowie Frau Würsching für die am HAG geleistete Arbeit. Auch einige lange Jahre am HAG tätige Kolleginnen und Kollegen verlassen unsere Schule und wurden in gebührender Art und Weise verabschiedet: Herr Danner wechselt an das heimatnähere Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern. Herr Deckert wird stellvertretender Schulleiter an der deutschen Schule in Teneriffa, er unterrichtete seit 2003 am HAG und prägte dabei vor allem den Fachbereich Mathematik maßgeblich. Frau Faulhaber wechselt ebenfalls ins Ausland, sie geht wieder an die deutsche Schule in New York, wo sie nach ihrer ersten HAG-Zeit bereits von 2005 bis 2010 tätig war. Herr Fischer wird zukünftig am benachbarten Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Neustadt unterrichten. Auch Frau Urban verlässt unsere Schule Richtung Ausland, sie zieht wieder in ihre ungarische Heimat zurück. Nach 17 bzw. 18 Jahren Dienst am Hannah-Arendt-Gymnasium wurden Herr Fleck und Frau Hirtz in den Ruhestand verabschiedet. Beide prägten Schülergenerationen in Haßloch. Herr Fleck kam 1997 vom Nikolaus-von-Weis-Gymnasium ans damalige Gymnasium Haßloch und profilierte vor allem den Fachbereich Erdkunde stark. Er erhielt von Herrn Seger die Ruhestandsurkunde überreicht. Frau Hirtz kam 1996 aus Niedersachsen an unsere Schule, sie beginnt nun die sogenannte Passivphase der Altersteilzeit. Außerdem wurden Herr Wendling, der in den vergangenen Jahren unsere Schulbibliothek engagierte leitete und stets hilfsbereit bei der Suche nach Medien aller Art unterstützte wie unser Hausmeister Herr Fuks unter lang anhaltendem Beifall des Lehrerkollegiums verabschiedet.

letzterSchultag2014-03 letzterSchultag2014-04

Zahlreiche emotionale Abschiedsreden, anerkennende sowie dankende Worte und Abschiedspräsente machten noch einmal deutlich, dass ein Schuljahresende auch immer eine Zäsur mit sich bringt: Menschen, mit denen man es gewohnt war zusammenzuarbeiten, über die man sicht freute, wenn man sie tagtäglich sah, von denen man vielleicht (als Schüler oder als Lehrerkollege) ein Stück weit geprägt wurde, nehmen Abschied und verlassen die Schulgemeinschaft. Doch sicher geht man niemals so ganz und Erinnerungen bleiben präsent. Nach einem Umtrunk begannen dann auch die Sommerferien für das Lehrerkollegium.

 

Schuljahr 2013/2014 nähert sich dem Ende

Bereits in den letzten Wochen war zu spüren, dass sich das sehr lange diesjährige Schuljahr dem Ende nähert. Die letzten Klassen- und Kursarbeiten wurden geschrieben, die letzten Noten gemacht und bereits zahlreiche Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der schulischen Mauern bereicherten den Alltag.

Ganz vorne zu nennen sind hier zahlreiche Fahrten: Mit den neunten Klassen führte der erste G8-Jahrgang seine Abschlussfahrt der Mittelstufe nach Berlin durch. Über 20 Achtklässlerinnen und Achtklässler waren zum Rückbesuch bei ihren englische Partnerschülerinnen und – schüler in Witchford, wo sie den sportlichen Gesamtvergleich gewinnen konnten. 50 Sport-LK-ler der Jahrgangsstufen 11 und 12 trotzten im traditionellen Schwimmcamp eine Woche lang dem widrigen Wetter. Der Deutsch-LK 12D3 bewegte sich über Pfingsten in Berlin auf den Spuren der DDR. Dazu kamen zahlreiche einzelne Exkursionen von Klassen und Kursen sowie Mehrtagesfahrten. Nicht zu vergessen sind dabei auch verschiedene Wettbewerbe oder Veranstaltungen wie das jährliche Seifenkistenrennen.

Seifenkistenrennen2014-30 Schwimmcamp11-12-Juli2014-11

Auch in den kommenden beiden letzten Wochen dominieren zahlreiche Ereignisse und Veranstaltungen das Schulleben: Vor allem zu nennen ist hier die Projektwoche vom 15. Bis zum 18. Juli 2014, die seit einigen Wochen mit den Wahlen und Planungen ihren Schatten vorauswirft. Zahlreiche interessante Projekte im Schulgebäude und außerhalb (Fahrradtouren, Wanderungen, Städtereisen und vieles mehr) lassen das Motto „Weltbilder – Bilder der Welt“ greif- und erfahrbar werden. Eingeleitet wird diese Woche mit einem Aktionstag der einzelnen „Häuser“ am Montag, den 14. Juli, abgerundet wird sie am Samstag, den 19. Juli mit einem Präsentationstag: Von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr stellen die einzelnen Projekte ihre Tätigkeiten und Ergebnisse im Schulgebäude vor. Dazu sind natürlich alle interessierten Freunde und Eltern ganz herzlich eingeladen.

Marrysmeals Schulbuchausleihe  

Doch auch neben dieser alle betreffenden Großveranstaltung gibt es zahlreiche weitere beachtenswerte Ereignisse in den letzten beiden Schulwochen: Zum dritten Mal findet das „Rucksackprojekt“ am HAG statt, in dem sich Schülerinnen und Schüler für afrikanische Schulkinder engagieren.  Am Mittwoch, den 16. Juli 2014 findet eine Aufführung der Theater-AG der fünften und sechsten Klassen unter Frau Wolfs Leitung statt: Eine eigene Inszenierung des Texts „Die Waage der Baleks“ ist zu sehen. Im Rahmen der Schulbuchausleihe findet die jährliche große Rücknahmeaktion im Rechercheraum statt. In der letzten Schulwoche gibt es traditionell einen Wandertag, bei dem Klassen und Stammkurse nochmals etwas gemeinsam unternehmen können. Das dieses Jahr ausnahmsweise zweite Schwimmcamp, in dem sich die Sport-LK-ler der nächstjährigen zehnten und elften Jahrgangsstufe bei hoffentlich gutem Wetter im Wasser bewegen, findet in der letzten Schulwoche statt. Dazu kommen wieder zahlreiche Tagesexkursionen und Mehrtages-Klassenfahrten, ehe es dann am letzten Schultag, am Freitag, den 25. Juli nach einem Schulgottesdienst und den Jahresehrungen die Jahreszeugnisse geben wird. Um 11.00 Uhr können dann die heiß ersehnten Sommerferien beginnen.

 

Projektwoche 2014: „Weltbilder – Bilder der Welt“

Am Hannah-Arendt-Gymnasium findet in der Woche vom Dienstag, 15.07.14 bis Freitag 18.07.14 die Projektwoche unter dem Motto „Weltbilder – Bilder der Welt“ statt.

Die Schülerinnen und Schüler konnten aus rund 50 Projekten auswählen, mit welchem Thema sie sich in den vier Tagen intensiv beschäftigen möchten. Die Auswahl erstreckt sich von sportlichen über kulinarische, künstlerisch-kreative bis hin zu historischen und naturwissenschaftlich-mathematischen Themen.

Die Ergebnisse der Projektarbeit werden am Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr auf dem Schulgelände präsentiert. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, in der Aula werden Kaffee und Kuchen angeboten; auf dem Schulhof kann man leckere Steaks und Würste vom Grill sowie Salate kaufen. Selbstverständlich gibt es neben Kaffee auch kalte Getränke. Die Bons, die gegen die Speisen und Getränke eingetauscht werden, können bereits unter der Woche an einem Stand in der Aula erworben werden; der Kauf ist selbstverständlich auch am Samstag möglich.

Mit dem Erlös der Projektwoche möchte wir einerseits die Schule sowie ein soziales Projekt in unserem Umfeld unterstützen. Wir sind gespannt auf die Arbeit in den Projekt und würden uns sehr freuen, viele Besucherinnen und Besucher am Präsentationssamstag bei uns begrüßen zu dürfen. Weiter...

 

HAG-Schülerinnen und Schüler erzielen tolle Erfolge

Auf unserer Schulhomepage versuchen wir immer auch Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler bei schulischen und außerschulischen Wettbewerben darzustellen, zu denen wir als Homepage-Redaktion Informationen erhalten. Gerade in den letzten Wochen gab es dabei häufig Positives aus allen Jahrgängen, von Einzel- und Teamerfolgen, von groß und klein, von G8 und von G9-Schülerinnen und –Schülern zu berichten:

Auf dem sportlichen Sektor konnte das HAG-Leichtathletikteam der Jungen in der Altersklasse WK I einen deutlichen Erfolg erzielen: Mit klarem Vorsprung wurde man Regionalsieger und freut sich nun auf das Landesfinale in Koblenz. Auch außerhalb der schulischen Wettbewerbe konnten eine Schülerin und ein Schüler ihren großen Trainingsaufwand in Erfolge ummünzen: Julia Schmidt (Klasse 8b) und Tim Weber (Klasse 6b) wurden Deutsche Meister in ihren Altersklasse im Kunstradfahren bei den nationalen Titelkämpfen in der Nähe von Coburg.

JtfO-LA-Regionalfinale2014-WKIundIV-Jungen-Pirmasens-76 Julia Schmidet und Tim Weber

Im sprachlichen Bereich konnte Anouk Welz (Klasse 8a) den ersten Preis beim Landeswettbewerb "Französisch vorlesen" in der Kategorie „Muttersprachler“ gewinnen.

Der bundesweit renommierteste musikalische Wettbewerbe ist „Jugend musiziert“. Gleich drei in der Musikschule Haßloch ausgebildete Musiker, die das HAG besuchen, hatten sich in diesem Jahr für den Bundeswettbewerb in Braunschweig qualifiziert. Lukas Euler (MSS11) nahm in der Klavier-Wertung mit sehr gutem Erfolg teil, Micha Jesske (MSS11) und Sebastian Kling (MSS12) konnten in ihren Bereichen Drum-Set und Begleitung jeweils sogar einen dritten Preis gewinnen.

Auch im mathematisch-technischen Bereich gibt es herausragende Erfolge zu vermelden: Henry Jäger (Klasse 9a) erzielte beim Bundeswettbewerb Mathematik beim Bundesfinale einen dritten Preis, zudem wurde er bei der Mathematik-Olympiade rheinland-pfälzischer Landessieger. Nicht minder erfolgreich war die Legomania-AG unter der Leitung von Herrn Becker und Herrn Scholz. Zahlreiche Teams nahmen am Landeswettbewerb teil, zwei davon qualifizierten sich für den Bundesentscheid der WRO: Tom Bartholomä und Philipp Habermehl sowie Julia Hasselwander und Miriam Messer platzierten sich dann auch beim Bundesfinale in Dortmund weit vorne: Julia und Miriam erreichten den fünften Platz, Tom und Philipp belegten den zweiten Rang und qualifizierten sich damit sogar für das Weltfinale im November im russischen Sotschi.

Wir freuen uns über dieses breite Engagement in schulischen und außerschulischen Wettbewerben und gratulieren allen unseren Schülerinnen und Schüler, die bei diesen Wettbewerben erfolgreich waren ganz herzlich. Wir wünschen ihnen dabei auch weiterhin viel Spaß und Erfolg.

 

Ausstellung "Mathematik und Kunst"

Wie stellt man Unendlichkeit dar? Plakat Mathematik und KunstWas haben Platon und Euklid mit Harmonie und Kunst zu tun? Was passiert, wenn man das Pascalsche Dreieck zur künstlerischen Pyramide wird? Und was hat ein modernes Liebesgedicht mit dem Mathematiker August Ferdinand Möbius zu tun?

Mathematik kann Instrument und Methode aber auch Gegenstand der Kunst sein. Berührungspunkte zwischen diesen manchmal wesensverwandten Bereichen gibt es von jeher und werden vor allem bei Leonardo Da Vinci, Albrecht Dürer aber auch in kunstgeschichtlichen Richtungen wie im Konstruktivismus und der konkreten Kunst besonders deutlich.

In einem gemeinsamen Projekt des Mathe- und BK-Kurses sind vielfältige Exponate entstanden, die manchmal auf den ersten Blick Rätsel aufgeben. Fotografisch, malerisch, plastisch, konzeptuell und - vor allem- forschend entstanden nach theoretischer Auseinandersetzung mit den mathematischen Prinzipien des Zufalls und der Unendlichkeit (und deren Folgen) sowie mit Fraktalen und "perfekten" Körpern Kunstobjekte, die entschlüsselt werden möchten. Dabei helfen die Schüler bei der Ausstellungseröffnung am 8. Juli um 17.30 Uhr gerne. Weiter...

 

HAG-Teams beim WRO-Bundesfinale erfolgreich

Wie bereits berichtet qualifizierte sich das Seniorteam der Robotik-AG des HAG beim Landeswettbewerb Robotik am 24.05.2014 in der Kategorien "Senior" für die Teilnahme am Deutschlandfinale in Dortmund am 14.06.2014. Gestern war es dann so weit. Die Zeit zwischen den zwischen den Wettbewerben hatten
die Schüler Tom Bartholomä und Philipp Habermehl ausgiebig genutzt ihr erprobtes Robotermodell weiter zu überarbeiten und die Programme noch zu verbessern. Am Konzept selbst "langsam aber sicher und präzise" wurde nichts verändert. Diese Strategie zahlte sich letztlich aus und nach 4 spannenden
Wettläufen, von denen die beiden besten gewertet wurden, konnte das Team den 2.Platz belegen und sich damit die Startberichtigung für das Weltfinale vom 21.-23. Nov. 2014 in Sotschi sichern. Das Nachwuchsteam freut sich ganz besonders darüber, dass es ihm (nach zwei vergeblichen Anläufen in den vergangenen Jahren) gelungen ist, sich für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren und damit die Tradition der "Großen" fortsetzen zu können.

WRO-Bundesfinale 2014-01 WRO-Bundesfinale 2014-02

Nicht ganz so glücklich verlief die Teilnahme der Schülerinnen Julia Hasselwander und Miriam Messer in der Kategorie Open. Mit hohem Aufwand und viel Engagement erstellten sie einen Stand zum Thema "Roboter im Weltraum". Hier wurde der Expertenjury die Erkundung des grünen Planeten "Jasperius" durch unterschiedliche Robotermodelle anschaulich demonstriert. Von 22 angetretenen Teams durften sich nur die ersten 4 Teams auf die Startberechtigung für Sotchi freuen. Dieses Ziel verpassten die beiden
Mädchen extrem knapp. Mit lediglich 2 Punkten Differenz zum viertplatzierten Team reichte es nur für Platz 5. Die HAG-Schulgemeinschaft gratuliert beiden Teams und ihren Coaches Herrn Becker und Herrn Scholz zu diesen tollen Erfolgen. Viele weitere Informationen zur Robotik am HAG findet man unter anderem hier.

 

Orchesterkonzert "Bow and Wind"

Plakat OrchesterkonzertAm 17. Juni 2014 findet um 19 Uhr in der Aula des HAG das diesjährige Orchester- konzert statt. Eingeladen sind alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit. Neben Vororchester, Orchester und Mini-Band (GMBH) werden auch das Cello- orchester der Musikschule und ein Violinquartett mitwirken. Außerdem sind die Bläser- und Streicherklassen der Orientierungsstufe zu hören. Das abwechslungsreiche Programm unter Leitung von Rafaela Kastor, Claudia Krämer-Simonis, Rebecca Ferell- Henrich, Kurt Siebein, Stefan Weis und Bernd Gaudera umfasst neben klassischer Musik aus der Feder bekannter Komponisten wie Händel, Beethoven, Brahms oder Tschaikowski auch Melodien aus verschiedenen James Bond Filmen, welche vom Leiter der GMBH eigens für dieses Konzert arrangiert wurden. Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden zur Förderung der musikalischen Arbeit am HAG sind gerne will- kommen.

Das Konzertmotto "Bow and Wind" bezieht sich auf die Tonerzeugung der mitwirkenden Instrumente: bei den Streichinstrumenten wird der Ton durch Bewegung des Bogens ausgelöst, die Blasinstrumente sind auf den bewegten Lufstrom der Bläser angewiesen. In dem bunten Programm werden diese Instrumentengruppen nicht nur getrennt musizieren, sondern viele Überschneidungspunkte haben. Weiter...

 

Landeswettbewerb Robotik am HAG

Plakat Landeswettbewerb Robotik 2014Seit vielen Jahren engagieren sich Schüler, Lehrer und Eltern am Hannah-Arendt-Gymnasium im Bereich der Robotik. Viele Pokale und Auszeichnungen in der Aula zeugen von einigen tollen Erfolgen, unter anderem waren mehrfach Schulteams bei den Weltentscheiden in Atlanta, Manila oder Jakarta am Start. Am Samstag, dem 24. Mai findet zum zweiten Mal der rheinland-pfälzische Landeswettbewerb im HAG statt, der von unserem ehemaligen Schüler Dennis Messer sowie unserem Informatiklehrer Richard Städtler geleitet wird. Dazu die offizielle Pressemeldung zu dieser Großveranstaltung:

Am 24. Mai 2014 findet ein Wettbewerb der World Robot Olympiad am Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch statt. 43 Teams treten beim „Landeswettbewerb Robotik Rheinland-Pfalz“ des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Haßloch an und haben die Chance, sich für das Deutschlandfinale zu qualifizieren.

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb mit dem Ziel, Jugendlichen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern und sie für einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu motivieren. Die WRO Saison 2014 steht unter dem Motto „Roboter im Weltraum“. Der Wettbewerb in Haßloch findet in der sogenannten Regular Category der WRO in den Altersklassen Elementary (8 – 12 Jahre), Junior (13 – 15 Jahre) und Senior (16 – 19 Jahre) statt. Weiter...

 

Theateraufführungen und Klavierkonzert

Gleich mehrfach steht die HAG-Aulabühne im Mittelpunkt des Geschehens an unserer Schule: Seit Kurzem kann man eine unserer drei Theater-Arbeitsgemeinschaften beim Proben beobachten. Unter der Leitung von Frau Glasser und Frau Helfrich geht es für die dort teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 9 darum, ihr Stück "Romeo und Julia", an dem sie bereits das ganze Schuljahr arbeiten und üben, aufführungsreif auf die Bühne zu bringen. Am Mittwoch, den 14. Mai 2014 und am Freitag, den 16. Mai 2014 ist es dann soweit. Jeweils um 19.00 Uhr beginnt die Aufführung des angepassten Shakespeare-Klassikers. Weitere Informationen dazu findet man auf der Seite zum Theaterstück.

Musikalisch geht es dann in der Woche darauf am 22. Mai 2014 weiter: In Zusammenarbeit mit der Musikschule Haßloch konzertieren unter anderem zahlreiche HAG-Schülerinnen und Schülerinnen aus allen Klassenstufen, ehemalige Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule am Klavier. Es spielen: Benjamin Brandstetter, Isabel Bah, Carl Böse, Marcel Pardon, Stephanie Hasch, Ulf-Christian Rauska, Daniel Tran, Regina Klehr, Andreas Reichel, Lana Hartmann, Anna Finco, Barbara Holzeimer, Sebastian Kling, Micha Jesske, Itsuko Shiota-Reichert, Anna Dietrich und Lukas Euler. Auch diese Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. In rund 90 Minuten werden Werke zu zwei und vier Händen u.a. von Chopin, Debussy, Grieg und Rachmaninoff präsentiert. Kurze Informationen zu den erklingenden Stücken und deren Komponisten ergänzen die Darbietungen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es auf der Seite zum Konzert.

Zu beiden Veranstaltungen sind alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, Angehörige und Freunde ganz herzlich eingeladen.

Plakat Klavierkonzert 2014 Plakat Theateraufführung "Romeo und Julia"

Autor: Fabian Weisbrodt