Zum Inhalt springen

Alte Startseiteneinträge Oktober - Dezember 2015

Weihnachtsfeierlichkeiten und Weihnachtsferien am HAG

In diesem Schuljahr starteten die Weihnachtsferien ungewöhnlich spät erst am 23. Dezember. Dementsprechend war am Montag und Dienstag vor Weihnachten noch einmal Unterricht am HAG angesagt. Zahlreiche Kurse und Klassen nutzten diese Zeit, um ihre eigenen Weihnachtsfeierlichkeiten und –aktionen durchzuführen. Zu nennen sind hier zum Beispiel die Aktion der „5 vor 12“-AG, die Weihnachtsgeschenke für Flüchtlingskinder der Klassen im Haus Heidelberg oder das weihnachtliche Musizieren der Musik-Arbeitsgemeinschaften am letzten Schultag auf der Aulabühne.

Weihnachten im Schulgebäude - 04

Weihnachten im Schulgebäude - 10 

Durch all diese Veranstaltungen, durch ein schon lange an vielen Stellen weihnachtlich geschmücktes Schulgebäude und durch zahlreiche Weihnachtsfeiern in den einzelnen Klassen, Häusern oder Kursen klang das Kalenderjahr 2015 weihnachtlich aus.

Weiter geht es am HAG am Montag, den 11. Januar 2016. Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft und ihren Familien eine schöne Weihnachts- und Ferienzeit sowie einen guten Start in das neue Jahr.

Weihnachtspakete für Haßlocher Flüchtlingskinder           

Ein dominierendes Thema im Deutschland des Jahres 2015 war die Ankunft einer großen Anzahl Flüchtlinge. Nach und nach kamen in diesem Jahr auch in Haßloch viele Menschen aus den Krisen- und Kriegsgebieten dieser Welt an, wo sie eine Unterkunft erhielten und nun ihr Leben verbringen.

Die Advents- und Weihnachtszeit bietet immer die Gelegenheit ein wenig innezuhalten und auch an die zu denken, die es schwieriger haben und denen es nicht so gut geht. Dies taten auch die Klasse 5a, 6a, 7a, 8a und 9a, die für Haßlocher Flüchtlingskinder Weihnachtspakete zusammenstellten.

WeihnachtsaktionHausHeidelberg2015-03
Die Klassensprecher bei der Übergabe jeweils eines ausgewählten Geschenks
WeihnachtsaktionHausHeidelberg2015-04
Frau Kissel berichtet über die Situation der Flüchtlinge in Haßloch vor den Klassen


Alle Klassen des „Haus Heidelberg“ bekamen Namen, Alter und Geschlecht von jeweils vier in Haßloch lebenden Flüchtlingskindern mitgeteilt und stellten für die aus insgesamt zehn Familien kommenden 20 Jungen und Mädchen im Alter von drei bis elf Jahren altersgerechte Weihnachtsgeschenke zusammen. Einige Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer erzählten, dass manche Klassen sogar von „ihrem“ Kind sprachen, dem sie mit Playmobil, Bällen, Mützen, Kuscheltieren, Kleidern und anderen Geschenken eine Freude machen wollten.

Unter der Koordination der Klassenleiterinnen und Klassenleiter Herrn Altvater, Frau Heilmann, Frau Mattern, Herrn Städtler und Frau Wilk entstanden so zahlreiche Geschenkpakete, die kurz vor den Weihnachtsferien an Frau Kissel, bis vergangenes Schuljahr Lehrerin am HAG und Gründerin des Haßlocher „Arbeitskreis Asyl“, zur Weitergabe an die Flüchtlingsfamilien übergeben wurde. Weiter...

HAG-Handballfans bei den Löwen
in der SAP-Arena

Handball ist eine der vielen Sportarten, die am HAG großgeschrieben werden: Genauso wie im Volleyball, Basketball, Fußball, Triathlon und der Leichtathletik nehmen jedes Jahr zahlreiche Schulmannschaften am Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Dabei wurden in den vergangenen Jahren auch zahlreiche Erfolge erzielt, wie die Teilnahme am Bundesfinale oder der Landessieg im WK IV in diesem Jahr.

SAP-Arena 2015 - 02
SAP-Arena 2015-06

Daneben gibt es drei Handball-AGs am Hannah-Arendt-Gymnasium, die das große Angebot der Arbeitsgemeinschaften im Allgemeinen und der Sport-AGs im Speziellen bereichern. Zudem findet jedes Jahr einmal das Oberstufen-Lehrer-Turnier statt, das im vergangenen Februar bereits seine zehnte Auflage erlebt.

Ergänzt werden diese Aktivitäten durch Besuch bei den Profi-Sportlern. Am Freitag, den 11. Dezember war es mal wieder soweit: Über 35 Handballfans unserer Schule machten sich auf in die SAP-Arena, um dem aktuellen Tabellenführer der Bundesliga, den Rhein-Neckar-Löwen, bei ihrem Spiel gegen den deutschen Traditionsclub VfL Gummersbach zuzuschauen. Weiter...

"5 vor 12" - AG stiftet unserer Schule Apfelbäume

Seit Beginn dieses Schuljahres gibt es am HAG die "5 vor 12"-AG, in der sich Schülerinnen und Schüler treffen, um durch Aktionen zu nachhaltigem Leben auf den zu großen Ressourcenverbrauch aufmerksam zu machen. Die AG berichtet über ihre ersten Aktionen:

"Die von Lara Strobel (MSS10) initiierte und Herrn J. Jung unterstützte 5vor12-AG möchte das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in unserer Schule – also auch bei dir – fördern. Dies soll mit kleinen Aktionen erfolgen, die auf verschiedene Aspekte der Thematik hinweisen.

Die erste Aktion der AG entwickelte sich aus der Frage, warum wir alle gespritzte, gewachste, industriell normierte Standardäpfel aus Übersee im Supermarkt kaufen, wenn wir doch im Herbst selbst unzählige heimische Sorten ernten könnten? Wir nahmen uns also den heimischen Streuobstwiesen, die immer seltener genutzt werden, sowie dem einsamen Apfelbäumchen im Grünbereich unsere Schule an.

5 vor 12 - 002

Im Herbst ernteten die Mitglieder entsprechende Äpfel und verwandelten sie in den heimischen Küchen zu diversen Apfelkuchen, Apfelpfannkuchen und Apfelgelee. All diese Produkte aus unseren Haßlocher Äpfeln verkaufte die AG anschließend sehr erfolgreich an euch, es blieb absolut nichts übrig. Es scheint euch also auch geschmeckt zu haben." Weiter...

5. HAG-Berufsinformationstag mit 220 Teilnehmern und 25 Themen

Seit 2007 findet am Hannah-Arendt-Gymnasium im zweijährigen Turnus der sogenannte „Berufsinformationstag“ statt. Dieses Highlight des insgesamt ca. 20 Bausteine umfassenden schulischen Studien- und Berufsorientierungskonzepts bietet den Schülerinnen und Schülern der zehnten bis dreizehnten Klasse die Gelegenheit, sich aus erster Hand über für sie interessante Berufe zu informieren.

 

Berufsinformationstag 2015-04
Berufsinformationstag2015-41

Am Samstag, den 21. November 2015 war es wieder soweit: Ab 10.00 Uhr ging es drei Stunden lang um die beruflichen Zukunftsmöglichkeiten. Nach einer kurzen Eröffnung und Begrüßung hielt Prof. Roy Jenkins, Vizepräsident der Hochschule der Wirtschaft für Management Mannheim einen interessanten Vortrag mit dem Titel „Schüler von heute – Studium und Arbeitswelt von morgen“. Dabei verstand es Professor Jenkins  durch seine kurzweilige Vortragsweise die Zuhörerinnen und Zuhörer für die Themen Berufsperspektiven, Selbst-Marketing, Internationalisierung und vieles mehr zu begeistern und in seinen Bann zu ziehen. Er machte unter anderem klar, dass die richtige Berufswahl einen großen Faktor für die Lebenszufriedenheit ausmache, denn man müsse etwa 45 Jahre in seinem Metier arbeiten. Dass dafür Qualifikationen aller Arten immer wichtiger werden, verdeutlichte er anhand der vielen Wechsel und Brüche, die sich in einem Berufleben vollziehen.

Anschließend informierten in zwei Durchgängen ehemalige Schülerinnen und Schüler, sowie Vertreter von Institutionen und Firmen über ihre Studien- und Ausbildungsgänge. Weiter...

Schüleraustausch mit Kluczbork  – Völkerfreundschaft selbst erleben

Die politischen Beziehungen zwischen Polen und Deutschland sind seit der letzten Wahl in Polen deutlich abgekühlt. Diese Entwicklung hat sich vor den aktuellen Belastungen der EU und seiner Mitgliedsstaaten (Finanzkrise und Strom der Asylsuchenden) sogar noch verschärft.

Gerade vor diesem Hintergrund sind wir sehr froh, dass sich der Schüleraustausch mit unseren östlichen Nachbarn einer immer größeren Beliebtheit unter den Oberstufenschülern erfreut. Die langjährige Freundschaft mit unseren Partnern in Kluczbork extern, der weiterführenden Marie-Sklodowska-Curie-Schule extern, und der damit verbundene Schüleraustausch bietet allen Beteiligten die Möglichkeit Völkerfreundschaft zu erfahren und diese selbst mitzugestalten, damit sich unsere Länder in Europa weiter annähern.


In diesem Herbst reisten 27 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe (MSS10 + MSS11) für eine erlebnisreiche Woche noch Polen. Sie wurden dabei von Frau M. Mattern, Herrn J. Jung und unserem Schulleiter Herrn E. Seger begleitet.

PolenfahrtHerbst2015-24
Das in den letzten Jahren entwickelte Konzept, welches vorsieht, dass bei diesem Austausch nicht primär das Erlernen einer Sprache das Ziel ist, sondern die Völkerfreundschaft und das gemeinsame Aufarbeiten der gemeinsamen Geschichte, wurde erfolgreich weitergeführt. Dies umfasste auch, dass wir uns nicht sofort nach Kluczbork begaben, sondern die Schülerinnen und Schüler sich zunächst in der internationalen Jugendbegegnungsstätte in Kreisau extern, Ort der deutsch-polnischen Versöhnungsmesse und Versammlungsort der Widerstandsgruppe „Kreisauer Kreis“, kennenlernten und dort gemeinsam lernten, arbeiteten und feierten. Schnell wurden dort auch unter pädagogischer Anleitung die ersten Worte in Polnisch gelernt. Weiter...

Courage-AG sagt Danke

Im Rahmen der Filmnacht „25-Jahre Deutsche Einheit“ konnten 100 Euro für Flüchtlinge gesammelt werden. Die Spenden gehen an die „Radgeber-Aktion“ des Arbeitskreises „Asyl“ Haßloch.

Bei dem „Radgeber Projekt“ geht es darum, den Flüchtlingen mehr Mobilität zu ermöglichen. Mitglieder des Arbeitskreises und der Grünen-Fraktion Haßloch helfen den Flüchtlingen ausrangierte Fahrräder wieder funktionsfähig zu machen. Dadurch können sie sich schneller und flexibler in Haßloch fortbewegen. Unser Geld dient dazu, Ersatzteile zu kaufen.

SOR/SMC

Vermittelt wurde der Kontakt von unserer ehemaligen Lehrerin Elke Kissel. Sie gründete im November 2014 den Arbeitskreis „Asyl.“

Die AG möchte auch zukünftig mit dem Arbeitskreis in Kontakt bleiben und ihm Unterstützung zuteil werden lassen. Weitere Aktionen sind geplant.

Dafürkann man auch gerne seine Pfandflaschen spenden. Die Tonne hierfür befindet sich immer noch im Cafe-Hannah. Das gesammelte Geld werden wir dann für weitere Hilfsaktionen für Haßlocher Flüchtlinge verwenden.

LEGOMANIA beim WRO-Weltfinale in Doha (Qatar)

Nachdem sie sich in ihrer Altersklasse gegen 109 Teams aus ganz Deutschland durchgesetzt haben, vertreten Timon Aldenhoff, Nico Hoffmann und Lorenz Krämer vom Team LEGOMANIA als eines von 18 Teams unser Land beim Weltfinale der World Robot Olympiad (WRO) vom 06. bis 08. November in Doha (Qatar).

WRO-Weltfinale in Katar 2015 - 01

Der Wettbewerb findet im „Al Shaqab Equestrien Center“ statt, dem führenden Rennpferde-Trainingscenter Qatars. Die ersten Tests am Freitag verliefen vielversprechend, die Konkurrenz, gerade aus den asiatischen Ländern, ist aber (wieder) sehr groß.

Ein Zeitplan und Live-Scoring finden sich auf der offiziellen Seite des Weltfinals unter http://wro2015.org

Die WRO 2015 steht in diesem Jahr unter dem Thema „Robot Explorers – Roboter erkunden unsere Welt“. Bei 19 regionalen Veranstaltungen in ganz Deutschland und schließlich beim Bundesfinale in Dortmund bastelten und programmierten über 900 Jugendliche in 313 Teams einen Roboter. Teams der WRO treten dabei in den zwei Wettbewerbskategorien „Regular“ bzw. „Open“ und den drei Altersklassen Elementary (8 – 12 Jahre), Junior (13 – 15 Jahre) sowie Senior (16 – 19 Jahre) an. Unser Team qualifizierte sich in der „Regular Category“ bei den „Junioren“.

Bei der „Regular Category“ bauen und programmieren die Teams einen LEGO Roboter, der verschiedene Aufgaben auf einem 2,5m x 1,3m großen Parcours in einer vorgegebenen Zeit lösen muss. Dabei tauchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, getreu dem diesjährigen Thema „Robot Explorers“ nach Perlen (typisch für Qatar), suchen Schätze in einer Art Schnitzeljagd oder klettern auf Berge, um dort Bergsteiger mit Nahrung zu versorgen.

Über 1000 Teilnehmer in über 500 Teams aus 55 Ländern werden Ihr Land beim internationalen Finale der WRO in der Hauptstadt des Wüstenstaates repräsentieren.

WRO-Weltfinale in Katar 2015 - 07

Unser Team wird begleitet von den beiden Teamcoaches Walter Becker und Karl-Heinz Scholz, den Eltern und unserem Informatiklehrer Richard Städtler, der auch Landesbeauftragter für den Landeswettbewerb Robotik ist. Zusammen mit den anderen Teams, Sponsoren, bundesweiten Partnern und den nationalen Organisatoren stellen sie die deutsche Delegation für das Weltfinale. Weiter...


Neue HAG-Homepage online

Seit dem Jahr 1997 ist das Hannah-Arendt-Gymnasium bereits mit einer eigenen Homepage online, seit 2011 waren zahlreiche Informationen auf der vierten Version unter www.hagh.net zu finden. Ab dem 2. November 2015 ist es wieder einmal so weit:  Eine neue Variante unserer Schulwebsite ist online. Die fünfte Version läuft ebenso wie die vierte Auflage auf einem datenbankbasierten Content Management System (CMS) und bietet ein neues und modernisiertes Layout sowie zahlreiche verschiedene neue Funktionen.

Homepage 19971997 - 2000
hp-ver2.jpg2000 - 2005
hp-ver32005 - 2011
hp-ver42011 - 2015

Die Hauptkategorien finden sich nun ganz oben auf der Seite, die mit einem unserer 40 Headerbilder begonnen wird. Beim Scrollen bleiben fixiert und ermöglichen so eine dauerhafte flexible Navigation. Zu jeder dieser Kategorien findet man nun – ebenfalls durchgängig -  auf der linken Seite die Unterseiten der ersten Ebene der jeweiligen gewählten Kategorie. Im Zentrum der Seite finden sich wieder die jeweils angewählten Seiten / Informationen.

Neu sind auf der rechten Seite verschiedene viel genutzte Funktionen, die ein schnelles Navigieren und einen raschen Zugriff auf zentrale Seiten möglich machen. Im Bereich „Schnellzugriff“ geht es rasch zum Vertretungs- sowie zum Speiseplan, zum Terminkalender und zur Seite der aktuellen Meldungen. Auch unser umfangreicher Mediencenter ist hier direkt anwählbar. In der Box „Aktuelles“ sind ausgewählte aktuelle Hinweise mit breiter Bedeutung zu finden. Ebenfalls vollkommen neu ist der Bereich „V-Plan-News“. Alle Schülerinnen und Schüler kennen die Mitteilungen, die täglich über den Vertretungsplan auf den Bildschirmen der Schule sowie online transportiert werden. Diese sind zukünftig auch direkt über die Homepage einsehbar. Abgeschlossen wird dieser neue Bereich durch ausgewählte Termine aus dem umfangreicheren Terminkalender, die in der entsprechenden Box dargestellt werden. Weiter...

Elterninformationen im Schuljahr 2015 / 2016

An zahlreichen Terminen fanden und finden auch im aktuellen Schuljahr wieder Veranstaltungen von und mit Eltern statt. Nach einigen Klassenelternabenden zu Beginn des Schuljahres sowie der turnusgemäßen Neuwahl des Schulelternbeirates für die beiden kommenden Schuljahre findet am Donnerstag, den 12.11.2015 um 19:30 Uhr ein Informationsabend zum Ganztagsgymnaisum für die Eltern der nächstjährigen (Schuljahr 2015/2016) Fünftklässlerinnen und Fünftklässler statt, die momentan noch die vierte Grundschulklasse besuchen. An diesem Abend stellt die Schulleitung das rheinland-pfälzische G8-Ganztagsgymnasiumskonzept und seine Umsetzung am Hannah-Arendt-Gymnasium ausführlich vor und beantwortet Fragen dazu.

Zwei weitere Elternabende für die Erziehungsberechtigten unserer aktuellen Schülerinnen und Schüler stehen in den darauf folgenden Wochen an: Am 19. November findet der pädagogische Elternabend für die Eltern der aktuellen fünften Klassen statt und am 03. Dezember steht von 17.00 bis 20.00 Uhr der alljährliche Elternsprechabend für die Eltern aller Schülerinnen und Schüler auf dem Programm, der Gelegenheit gibt die Lehrkräfte kennenzulernen und kurze Gespräche (10 Minuten-Takt) über die Schülerinnen und Schüler zu führen.

offene Tür

Ein alljährlicher Höhepunkt im schulischen Leben stellt der Tag der offenen Tür dar. In diesem Schuljahr findet er am Samstag, den 23. Januar 2016 im Schulgebäude von 09.00 bis 13.00 Uhr im Schulgebäude statt. Hier gibt es für alle interessierten Viertklässlerinnen und Viertklässler die Möglichkeit an Schnupperunterricht teilzunehmen sowie gemeinsam mit den Eltern das HAG-Schulgelände und alles, was dazu gehört (Mensa, Spielebereiche, Freizeitbereiche etc.) im Rahmen von Führungen sowie auf eigene Faust zu erkunden. An diesem Tag präsentieren sich auch zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, Einrichtungen und andere Gruppierungen und geben einen kleinen Einblick in das breite schulische Leben am Hannah-Arendt-Gymnasium. Bereits heute sind alle Interessierten ganz herzlich dazu eingeladen.

Die Anmeldung für das Schuljahr 2016/2017 finden dann Anfang Februar, genauer gesagt am 01., 02. und 03. Februar 2016 in unserem Sekretariat statt. Die genauen Zeiten kann man dem Terminkalender entnehmen.

 

Theateraufführung "Das Pech, das wir nicht haben"

Plakat Theateraufführung Das Pech das wir nicht habenTheater hat am Hannah-Arendt-Gymnasium eine große Tradition, so gab es allein im vergangen Schuljahr vier gelungene Inszenierungen. Auch das Schuljahr 2015/2016 startet wieder mit einem großen Projekt eines "Darstellenden Spiel" - Kurses. Der Kurs 13ds von Frau Glasser führt am 14. und 15. Oktober sein selbst entworfenes Stück "Das Pech, das wir nicht haben", in dem es um das Thema "Glück" geht, in der Aula auf. Beginn ist jeweils um 19.00 Uhr. Der Kurs schreibt dazu:

"Wann hattest du das letzte Mal Glück? Wahrscheinlich vor ein paar Tagen, oder sogar ein paar Stunden – vielleicht bist du einem alten Bekannten auf der Straße begegnet, hast gerade noch so deinen Zug gekriegt, oder kannst dich einfach glücklich schätzen ein Lächeln mit dir herumzutragen. Doch was passiert, wenn dich von einem Tag auf den nächsten das Glück verlässt?" Weiter...

 

Filmnacht "25 Jahre deutsche Einheit"

Mit dem Titel 25 Jahre deutsche Einheit in Filmdokumenten und Gesprächen - so die Idee der Schulleitung - sollte unseren Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 9 - 13 die deutsch-deutsche Nachkriegsentwicklung einmal etwas anders präsentiert werden.

Jede Klasse und jeder Stammkurs konnte aus dem Angebot von sechs Filmklassikern einen Film auswählen und gemeinsam anschauen, um diesen dann in der Nacht oder später im Unterricht gemeinsam besprechen zu können.

Filmnacht2015-12
Filmnacht2015-08

Nach dem ersten Filmdurchgang gab es eine Gesprächsrunde auf der Aulabühne, in der Lehrerinnen und Lehrer des Hannah-Arendt-Gymnasiums, die in der DDR aufgewachsen sind, vor interessiertem Publikum zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen befragt wurden, ehe anschließend die zweite Filmrunde an der Reihe war. Einen ausführlichen Bericht und Eindrücke zu dieser zweiten gelungenen Großveranstaltungen im HAG-Jubiläumsjahr - auch das Hannah-Arendt-Gymnasium wird 25 Jahre alt - kann man hier finden.

Autor: Jasmin Moll