Zum Inhalt springen

Mathematik ohne Grenzen

Der Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" ist ein sehr populärer Teamwettbewerb, der in Deutschland und Frankreich ausgetragen wird. In einzelnen Regionen konkurrieren die Zehnt- und Elftlässler verschiedener Schulen um den Regionalsieg. Der Wettbewerb ist ein Teamwettbewerb, das heißt, die einzelnen teilnehmenden Klassen und Kurse agieren zusammen und müssen die Aufgaben gemeinsam bearbeiten und lösen. Viele weitere und genauere Informationen gibt es auf der Seite des Wettbewerbs.

Preisverleihung im Leininger Gymnasium 2016

Am Dienstag, den 14. Juni, besuchte der Mathematik-Leistungskurs 10 M1 unter Leitung von Frau Diehl-Weiler die Preisverleihung des Wettbewerbes "Mathematik ohne Grenzen" für die Region Vorderpfalz im Leininger Gymnasium in Grünstadt.

Nachdem die Veranstaltung feierlich von einer musikalischen Darbietung zweier Schülerinnen des Leininger Gymnasiums eingeleitet wurde, hielt Prof. Dr. C. Gierend von der Hochschule für Wissenschaft und Technik des Saarlandes einen Festvortrag zum Thema "Wissensbasierte Entscheidungsmuster mit Fuzzy-Control in Praxisbeispielen".

Nach einem äußerst gelungenen und spannenden Vortrag erzählte Herr Dr. R. Kilian etwas über die Geschichte sowie die Herkunft des Wettbewerbes. Vielen war nicht bewusst, dass der Wettbewerb inzwischen sogar weltweit ausgetragen wird und mehr als 260.000 Schülerinnen und Schülern und mehr als 10.000 Klassen und Kurse daran teilnehmen.

Danach wurde die lang ersehnte Preisverleihung durchgeführt. Bei den 10. Klassen belegte unser Mathematik-Leistungskurs 10 M1 den zweiten Platz. Der Kurs 11 M2 von Frau Paeseler durfte sich über den ersten Platz bei den elften Klassen freuen. Beide erhielten eine Urkunde für den Kurs sowie einen Geldpreis für die jeweiligen Kurse.

Urkunde MoG 10 M1 MoG Urkunde 11 M2

Nachdem die Veranstaltung durch eine weitere musikalische Darbietung mit dem Song "Rather be" von Clean Bandit sowie einem leckeren Imbiss abgerundet wurde, traten die Schülerinnen und Schüler mit Freude über den Erfolg wieder den Heimweg an.

Toller Erfolg beim Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" 2015

Beim traditionellen Teamwettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" belegte der Kurs von Frau Quarz unter etwa 75 in der entsprechenden Altersklasse teilnehmenden Gruppen einen tollen dritten Rang. Frau Quarz schreibt über die Siegerehrung:

Seit mehr als 20 Jahren begeistert der Mathematikwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ Schüler und Schülerinnen weltweit für Mathematik. Die kniffligen Aufgaben dürfen – ja müssen – im Team gelöst werden, um einen Siegerrang zu erreichen. Genau dies hat der Leistungskurs Mathematik 10 M2 geschafft. Obwohl sich der Kurs aus nur 15 Schülern zusammensetzt, haben sie es geschafft im diesjährigen Wettbewerb den 3. Platz zu erreichen. Dabei sind sie gegen mehr als 50 andere zehnte Klassen in der Region Vorderpfalz angetreten. Deutschlandweit haben insgesamt ca. 200.000 Schüler und Schülerinnen bei Mathematik ohne Grenzen teilgenommen.

SiegerehrungMatheOhneGrenzen01

Die Siegerehrung fand am 21. April 2015 bei strahlendem Sonnenschein auf dem Hambacher Schloss statt. Die Ehrungen wurden musikalisch umrahmt und durch einen Mathematikvortrag in Form eines Quiz abgerundet. Stellvertretend für den Kurs 10 M2 nahmen Henry Jäger, Michael Kastor und Tobias Neumann an dem Quiz teil und erreichten auch hier den 3. Rang. Neben einer Urkunde durften die Schüler mathematische Formelsammlungen und einen Geldpreis mit nach Hause nehmen.

Weitere Bilder sind in der zugehörigen Galerie zu finden.

 

Autor: Tobias Grehl, Nico Hoffmann