Zum Inhalt springen

Alte Startseiteneinträge Januar bis März 2017

Walter Becker verstorben

Walter Becker Die Schulgemeinschaft des Hannah-Arendt-Gymnasiums trauert um Walter Becker. Herr Becker übernahm die Betreuung der LEGOMANIA-Arbeitsgemeinschaft am HAG im Jahr 2007, die er seit 2009 gemeinsam mit Herrn Scholz leitete. Er war Motor, Ideengeber und unermüdlicher Coach verschiedener Schülerteams. Der Kontakt zur Schule und der Arbeitsgemeinschaft entstand durch seine Kinder, die beide Abitur am HAG machten. Seine Begeisterung für Technik übertrug sich auf die Teilnehmer der LEGOMANIA, die jeden Freitagnachmittag an ihren Robotern und aktuellen Aufgabenstellungen tüftelten. Walter Beckers unermüdliches Ziel war dabei stets das optimale Robotermodell. Sein großes ehrenamtliches Engagement schlug sich in zahlreichen regionalen und überregionalen Erfolgen von Schulteams nieder, die auch Reisen zu Weltfinals in Manila (2010), Abu Dhabi (‘11), Jakarta (‘13), Sotschi (‘14) und zuletzt Doha (‘15) mit sich brachten. Auch hier war Walter Becker mitfederführend bei der Organisation und Reiseleitung und ermöglichte zahlreichen Schülerinnen und Schülern tolle Erlebnisse in fremden Ländern.

Am 01. Januar ist Walter Becker verstorben. Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Das Hannah-Arendt-Gymnasium ist froh und dankbar, ein so engagiertes Elternteil in seinen Reihen gehabt zu haben. Wir werden Walter Becker nicht vergessen.

 

Tag der offenen Tür am 21. Januar

Ein alljährlicher Höhepunkt im schulischen Leben stellt der Tag der offenen Tür dar. In diesem Schuljahr findet er am Samstag, den 21. Januar 2017 von 09.00 bis 13.00 Uhr im Schulgebäude statt. Hier gibt es für alle interessierten Viertklässlerinnen und Viertklässler die Möglichkeit an Schnupperunterricht teilzunehmen sowie gemeinsam mit den Eltern das HAG-Schulgelände und alles, was dazu gehört (Mensa, Spiele- und Freizeitbereiche etc.) im Rahmen von Führungen sowie auf eigene Faust zu erkunden. An diesem Tag präsentieren sich auch zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, Einrichtungen und andere Gruppierungen und geben einen kleinen Einblick in das breite schulische Leben am Hannah-Arendt-Gymnasium. Bereits heute sind alle Interessierten ganz herzlich dazu eingeladen. Viele Informationen zum genauen Ablauf findet man auf der Seite zum Tag der offenen Tür.

offene Tür

Die Anmeldung für das Schuljahr 2016/2017 finden dann Ende Januar und Anfang Februar, genauer gesagt am 30. und 31. Januar und am 01. Februar 2017 in unserem Sekretariat statt. Die genauen Zeiten kann man dem Terminkalender entnehmen.

 

Anmeldungen

Ende Januar bzw. Anfang Februar findet traditionell die Anmeldephase für die nächstjährigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler am Hannah-Arendt-Gymnasium statt. Am Montag, den 30. Januar  von 8:00 - 14:00 Uhr, am Dienstag, den 31. Januar von 8:00 - 14:00 Uhr und von 18:00 - 20:00 Uhr sowie am Mittwoch, den 01. Februar 2017 von 8:00 - 14:00 Uhr können aktuelle Viertklässlerinnen und Viertklässler am HAG angemeldet werden.

Bei der Anmeldung wird ein Anmeldeformular ausgefüllt, das vor Ort in der Schule erhältlich ist und im Sekretariat ausgefüllt werden kann. Der Download als pdf-Datei zum Ausdrucken und Ausfüllen von Hand bereits zu Hause ist hier möglich.  Das Anemldeformular kann auch als Excel-Datei heruntergeladen werden und dann ebenfalls bereits zu Hause am Computer ausgefüllt und dann ausgedruckt werden. Der Download der Excel-Version ist hier möglich.

Flyer 16-17 - Vorderseite

Außerdem werden verschiedene andere Unterlagen wie Geburtsurkunde, Halbjahreszeugnis oder Passbilder benötigt. Eine genaue Auflistung und detaillierte Informationen findet man auf der Informationsseite zur Anmeldung 2017.

Soweit Eltern Fragen zur Schullaufbahn, zu schulischen Anforderungen und zu Förderungsmaßnahmen haben, besteht die Möglichkeit, diese Fragen mit der Leiterin der Orientierungsstufe, Frau Wagner, zu erörtern. Bitte vereinbaren Sie ggf. über das Sekretariat einen Gesprächstermin (Tel.: 06324 – 92700). Weiter...

 

JtfO Regionalentscheide – Hannah-Arendt-Gymnasium auf dem Treppchen

Am 30.01. 2017 fand das Regionalfinale der Wettkampfklasse IV in Bad Bergzabern statt. Erstmals schaffte das Hannah-Arendt Gymnasium gleich zwei Mannschaften aufzustellen. Die Mannschaft mit Celina Milchin, Anna Mundorf, Annika Schlag, Lara Steinhardt und Fabian Schulz erreichte unter 21 teilnehmenden Mannschaften einen guten 11. Platz.

JtfO-Turnen-RegionalfinaleWKIVweiblich-Januar2017-03

Die Mannschaft konnte besonders an der Gerätebahn C, den Synchronübungen überzeugen. Hier sicherten sie sich die drittbeste Wertung des Tages. Auch beim Dreisprung erzielten sie ein super Teamergebnis, hier gelang Lara Steinhardt mit 6,15m der weiteste Satz. Beim darauffolgenden Stangenklettern überzeugte besonders Annika Schlag, die die 4m in 6,6 Sekunden kletterte. Auch an der Gerätebahn A, jeweils bestehend aus einer kurzen Übung am Reck, Boden und dem Bock konnte Annika Schlag wichtige Punkte für ihr Team beisteuern. An der Gerätebahn B, bestehend aus einer kurzen Schwebebalkenübung, Boden und Parallelbarren erzielte Anna Mundorf mit 15,5 die höchste Wertung. Durch einen kleinen Fehler verspielte sich die Mannschaft beim abschließenden Staffellauf leider eine bessere Platzierung, kann aber trotzdem stolz auf die erzielten Leistungen zurückblicken. Weiter...

 

Erste Hilfe–Projekt am HAG gestartet

Seit einigen Jahren bereits gibt es am Hannah-Arendt-Gymnasium einen Schulsanitätsdienst, der unter anderem als zweistündige Arbeitsgemeinschaft im Rahmen der Wahlpflichtstunden des AG-Angebots gewählt werden kann.

Zusätzlich führen wir im zweiten Schulhalbjahr für alle Schülerinnen und Schüler der fünften bis zwölften Jahrgangsstufe einen Grundkurs in Erster Hilfe durch. Das bedeutet, dass alle Klassen der Orientierungs- und Mittelstufe und alle Oberstufenschülerinnen und –schüler eine zweistündige Grundeinweisung zu Themengebieten wie der Fragestellung „Wie verhalte ich mich bei einem Notruf“, stabiler Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung und zur Bedienung eines automatischen Defibrillators im Rahmen einer Reanimation erhalten und dazu auch praktische Übungen durchführen.

Erste-Hilfe-Projekt-03
Erste-Hilfe-Projekt-06

Mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuz Haßloch-Meckenheim sowie des HAG-Freundeskreises sind insgesamt 30 Veranstaltungen angesetzt, in denen die DRK-Ausbilder Frau Karn und Herr Meder zusammen etwa 750 Schülerinnen und Schüler praxisnah informieren, und durch die Wissensvermittlung die Scheu vor der Ersthilfe nehmen möchten.

Los ging es Ende Januar. Als erste Klasse kam die 7d in die „kleine Bühne“, dem größten Schulraum am HAG, um von Frau Karn zu lernen. Nach einer knappen interessanten Einweisung zum grundlegenden Ablauf eines Ersthilfevorgangs ging es weiter mit der stabilen Seitenlage die anschließend ebenso wie die Herz-Lungenwiederbelebung (Atemspende und Herzdruckmassage) und der Bedienung eines automatischen AED (automatisierter externer Defibrillator), wie er auch am HAG für Notfälle zur Verfügung steht, in Stationenarbeit engagiert, umfangreich und intensiv geübt wurden.

In den kommenden Wochen werden auch alle anderen Klassen sowie die Oberstufenkurse diese Einführung durchlaufen und damit erste Erfahrungen im Bereich der Ersten Hilfe machen oder bereits vorhandene Kenntnisse tiefen und verfestigen.

Die Schulgemeinschaft bedankt sich beim Deutschen Roten Kreuz Haßloch-Meckenheim, vor allem natürlich bei den Ausbildern sowie dem Vorsitzenden Herrn Vogt für das Engagement in diesem Projekt. Weiterhin gilt der Dank dem HAG-Freundeskreis für die großzügige finanzielle Unterstützung der Veranstaltungen. Vielleicht kann dadurch irgendwann einmal Leben gerettet werden. Weiter...

 

Orchesterkonzert "Bow and Wind"

Am Dienstag, den 14. Feb­ru­ar 2017 fin­det umPlakat bow and wind
19 Uhr in der Aula des HAG das Or­ches­ter­kon­zert des Han­nah-Arendt-Gym­na­si­ums statt. Ein­ge­la­den sind alle Mitglieder der Schul­ge­mein­schaft so­wie die interessier­te Öf­fent­lich­keit. Der Ein­tritt zum Konzert ist frei, Spen­den zur För­de­rung der musi­ka­li­schen Ar­beit am HAG sind ger­ne will­kom­men. Mit­wir­ken­de sind die Mu­sik-Schwer­punkt­klas­sen der Jahr­gangs­stu­fe 5 und 6, das Voror­ches­ter und das Or­ches­ter.

Die Blä­ser- und Streicher­klas­sen der Jahr­gangs­stu­fe 5 und 6 spie­len ei­nen Aus­zug aus ih­rem der­zei­ti­gen Pro­gramm. Das Or­ches­ter prä­sen­tiert u.a. Film­mu­sik aus "Fluch der Ka­ri­bik" und "The In­cre­dib­les".

Das Kon­zert­mot­to "Bow and Wind" be­zieht sich auf die Ton­er­zeu­gung der mit­wir­ken­den In­stru­men­te: bei den Streich­in­stru­men­ten wird der Ton durch Be­we­gung des Bo­gens aus­ge­löst, die Blas­in­stru­men­te sind auf den be­weg­ten Luf­strom der Blä­ser an­ge­wiesen. Weiter...

 

JtfO-Vizelandesmeister kommen
aus Haßloch

Am 16.02.17 fanden in Edenkoben die Landesmeisterschaften im Gerätturnen Wettkampfklasse IV statt. Das Team vom Hannah-Arendt Gymnasium mit Lilly Hänlein, Leandra Mense, Anna Mundorf, Annika Schlag, Tabea Ritter und Laetitia Waldenberger erturnte sich vor dem Leiniger Gymnasium Grünstadt einen hervorragenden zweiten Platz. Nur das Hans-Purrmann-Gymnasium aus Speyer war nicht zu besiegen.

JtfO-Turnen-LandesfinaleWKIVweiblich-Februar2017-23

Die Haßlocherinnen begannen ihren Wettkampf mit der Gerätebahn A, einer Übungsabfolge am Reck, Boden und Bock. Hier zeigten sie hervorragende Leistungen und wurden mit entsprechenden Bewertungen belohnt. Weiter...

 

WK I - Handballer beenden JtfO-Schulkarriere mit Silbermedaille

Am 22. Februar fand im Schulzentrum Mundenheim das JtfO-Regionalfinale der Handballer in der Altersklasse WK I statt, für das sich das HAG-Team durch seinen Vorrundensieg qualifiziert hatte. Vier Mannschaft sollten im Modus „Jeder gegen Jeden“ den Regionalsieger ermitteln. Da in dieser Altersklasse bedauerlicherweise kein Landesfinale mehr ausgetragen wird, war dies das letzte Turnier.

WK I Handball-Regionalfinale

Nachdem das Europa-Gymnasium Wörth kurzfristig absagte, blieben noch das Schlossgymnasium Mainz, der mehrmalige Bundesfinalteilnehmer und Gastgeber Heinrich-Böll-Gymnasium sowie die Mannschaft des Hannah-Arendt-Gymnasiums als Teilnehmer bestehen. Nach einem spannenden Unentschieden zwischen den beiden anderen Mannschaften spielten die Haßlocher Jungs in ihrem ersten Spiel gegen Mundenheim. In einem sehr engagiertem Spiel auf ausgesprochen hohem Niveau konnte die Begegnung lange offen gehalten werden, ehe sich das Böll-Gymnasium im Laufe der zweiten Halbzeit durch seine deutliche körperliche und athletische Überlegenheit leicht absetzen konnte und den Vorsprung mit 17 zu 14 ins Ziel brachte. Dennoch guten Mutes angesichts der Niederlage musste nach einer kurzen Pause erneut gespielt werden, nun ging es gegen das Mainzer Schlossgymnasium. Nach einem schlechten Start lag man schnell mit 2-7 zurück. Doch die Mannschaft zeigte Moral und kämpfte sich Tor für Tor heran, ehe in der zweiten Hälfte durch zwei taktische Umstellungen nochmals eine Steigerung erfolgte und das Spiel letzten Ende mit 4 Toren gewonnen werden konnte.

Damit endete für zahlreiche Spielerinnen und Spieler die „Jugend trainiert für Olympia“-Laufbahn am HAG mit einer Silbermedaille, da in diesem Jahr die Abiturprüfungen anstehen. Bis zu 16 mal standen einzelne Mannschaftsmitglieder für ihre Schule auf dem Feld und hatten dabei im sportlichen Wettkampf die Gelegenheit im Team ihre Schule zu vertreten, herzlichen Dank für dieses Engagement.

 

HAG-Freundeskreis veranstaltet
36. großen Secondhand-Basar

Plakat Secondhandbasar März 2017Nicht mehr wegzudenken aus dem Schulleben des Hannah-Arendt-Gymnasiums ist der Freundeskreis. Seit Jahren agiert eine engagierte Vorstandschaft zum Wohle der Schulgemeinschaft. Eine große Anzahl an Mitgliedern bildet die Basis der Unterstützer. Hinzu kommen diverse Veranstaltungen, die die Aktiven des Freundeskreises Jahr für Jahr unterstützen und selbst durchführen. Dazu zählt der halbjährlich stattfindende große Secondhandbasar, bei dem gebrauchte Kleidungen, Spielsachen und Bücher verkauft und gekauft werden können. Am 11. März wird dieser Basar bereits zum 36. Mal in der Aula der Schule druchgeführt. Genauere Informationen können dem Plakat bzw. der Seite des Freundeskreises entnommen werden. Zuletzt unterstützte der Freundeskreis das Erste-Hilfe-Projekt, das im zweiten Halbjahr für alle Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit dem DRK Haßloch-Meckenheim durchgeführt wird. Die Schulgemeinschaft bedankt sich beim Freundeskreis für dieses große Engagement und hofft.

 

Mathematische Modellierung
mit Abiturienten

Eine andere Seite von Mathematik lernten die Schülerinnen und Schüler der 13-er-Mathematik-Leistungskurse vom 8. bis zum 10. Februar in der Jugendherberge Heidelberg kennen. 41 angehende Abiturientinnen und Abiturienten hatten gemeinsam mit ihren LK-Lehrern die Reise in die Universitätsstadt angetreten, um dort gemeinsam an komplexen Problemen zu tüfteln.

„Mathematische Modellierung“ bedeutet die Auseinandersetzung mit komplexen und realen Fragestellungen, die mit Hilfe mathematischer Methoden bearbeitet werden sollen. Ein mathematischer Modellierungszyklus durchläuft dabei die Etappen „reales Problem – mathematisches Modell – mathematische Lösung – reale Lösung“ und wird ggf. mehrfach wiederholt.

Modellierungsprojekt2017-12
Mathematische Modellierung 2017-13

Nach der Anreise und einer theoretischen Einführung wurden 10 Gruppen zu je 4 bis 5 Schülerinnen und Schüler gebildet, die sich mit entsprechenden Problemstellungen auseinandersetzten. Je zwei Gruppen bearbeiteten das gleiche Thema. Im Einzelnen setzten sich die Gruppen mit folgenden Fragestellungen bzw. Problemfeldern auseinander:

  • Was ist die beste Strategie eines Fußball-Torwarts beim Elfmeter?
  • Wie kann das HAG im Brandfall am besten evakuiert werden?
  • Wohin zielt ein Hobby-Dartspieler am besten?
  • Wie plant man Haltestellen für Buslinien bei sich ergebenden Straßensperungen am besten um?
  • Wie und wo rentiert sich eine Photovoltaik-Anlage?

In engagierter Arbeit wurde zwei Tage lang an den einzelnen Problem gearbeitet. Weiter...

 

MSS 13 gewinnt zwölftes
Oberstufen-Handballturnier

Seit 2006 findet Mitte Februar am Hannah-Arendt-Gymnasium an einem Freitagmittag das Oberstufen-Handballturnier statt. Dabei spielen die einzelnen Jahrgänge in Turnierform gegeneinander und ermitteln den Handball-Schulmeister. Traditionell nimmt auch ein Lehrerteam am Turnier teil, so dass insgesamt vier Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander spielen.

Auch in diesem Schuljahr gelang es wieder, das Turnier durchzuführen. Am Freitag, den 17. Februar trafen vier motivierte Mannschaften in der Sporthalle aufeinander. In sechs Spielen zu je 15 Minuten war engagierter und gelungener Handballsport mit zahlreichen gelungenen Aktionen zu sehen. Auch der Spaß dabei kam nicht zu kurz und natürlich war die Motivation am höchsten, sobald gegen die Lehrerinnen und Lehrer gespielt wurde.

Oberstufenhandballturnier 2017Letzten Endes setzte sich die Mannschaft der diesjährigen MSS13 souverän durch und konnte so am Ende ihrer Schulzeit erstmals das Turnier unter der Regie von Erfolgscoach Sebastian „Pö“ Pölsterl gewinnen, was nach der Übergabe des Wanderpokals gebührend gefeiert wurde. Herzlichen Dank an alle Spielerinnen und Spieler, vor allem an diejenigen, die sich auch als Schiedsrichter engagierten und zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen.

 

Turnen - Landesfinale WK I Mädchen im März 2017 in Haßloch

Am 02.03.2017 fand das JtfO Landesfinale Gerätturnen der ältesten Turnerinnen, dem WK I, in Haßloch statt. Mit dabei auch die zwei Abiturientinnen Alicia Lebrecht und Nadine Theobald die, nach einer sehr erfolgreichen JtfO Turnkarriere, ihren letzten Wettkampf bestritten. Neben den beiden Abiturientinnen komplettierten Joelle-Sophie Vornhagen und Tabea Ritter die Mannschaft des Hannah-Arendt Gymnasiums.

Die Turnerinnen starteten sofort konzentriert in den Wettkampf und konnten durch gute Sprünge eine solide Basis für den Rest des Wettkampfes liefern.

Besonders am letzen Gerät, dem Boden, ließ die Mannschaft des Hannah-Arendt Gymnasiums nichts anbrennen und zeigte dem großen Heimpublikum einmal mehr eine geschlossene Teamleistung. In der Endabrechnung siegte das Käthe Kollwitz Gymnasium mit 152,9Punkten vor dem Hannah-Arendt Gymnasium (147,45Punkte). Platz drei ging an das Megina Gymnasium Mayen (143,45Punkte). Weiter...

 

"Jugend debattiert" - Regionalentscheid am Hannah-Arendt-Gymnasium

Ende Februar hat die Debattensaison 2017 von "Jugend Debattiert" angefangen und das HAG ist wieder mit am Start. Am 08.03. fand in Haßloch der Regionalentscheid der Region Weinstraße statt, an dem neben dem HAG noch das Leibniz-Gymnasium Neustadt, das Evangelische Trifels-Gymnasium Annweiler, das Werner-Heisenberg-Gymnasium aus Bad Dürkheim und das Eduard-Spranger-Gymnasium Landau teilnahmen.

Jugend Debattiert Regionalentscheid 2017

Nach einer kurzen Begrüßung der Teilnehmenden durch Frau Martens als Leiterin des Entscheids und Frau Wagner als Vertreterin der Schulleitung ging es in die Qualifikationsrunde, die aus jeweils zwei Debatten besteht. Hierbei wurden in der jüngeren Altersstufe ("SEK1", Mittelstufe) die Themen: "Sollen im Deutschunterricht regelmäßig längere Gedichte auswendig gelernt werden?" und "Sollen die Bußgelder für Verschmutzung des öffentlichen Raumes angehoben werden?" und in der älteren Weiter...

 

Abiturjahrgang 2017 verabschiedet

Im August 2008 hatte die Schullaufbahn der meisten der 115 Abiturientinnen und Abiturienten in der Aula des Hannah-Arendt-Gymnasiums begonnen, am 24. März 2017 endete sie an der gleichen Stelle mit der feierlichen Übergabe der Abiturzeugnisse.

Zahlreiche Eltern, Verwandte und Freunde waren in der voll bestuhlten Aula der Schule erschienen, um bei der Feierstunde für die Absolventen dabei zu sein, die bei den mündlichen Abiturprüfungen eine Woche vorher allesamt das große Ziel, auf das sie so lange hingearbeitet hatten, erreicht hatten.

Abiturfeier2017-03
Abiturfeier2017-04

Nach einem tollen musikalischen Einstieg, bei dem Annika Bruck, begleitet von Daniel Tran am Klavier, „The Climb“ von Miley Cyrus sang, begrüßte Schulleiter Klaus Strempel alle Anwesenden. Ausgehend von Bedeutungen des „Wortes“ forderte er die neuen Abiturientinnen und Abiturienten auf, sich der Wirkung von Wörtern deutlich zu werden und diese gezielt zu nutzen. Dabei bezog er drei Gedichte der Schriftstellerin Hilde Domin in seine Überlegungen ein. Im Anschluss hielt Tobias Grehl die Abiturrede für das Lehrerkollegium. Auf der Grundlage des Abiturmottos „Abiwood – 13 Jahre im falschen Film“ nahm er Bezug auf den Film „Forrest Gump“, dessen Struktur und Eigenheiten er mit dem Jahrgang und dem menschlichen Lebensweg in Verbindung brachte. Auch Dr. Thorsten Jabs, Vorsitzender des Schulelternbeirats, bezog sich auf das Abiturmotto und überbrachte den Abiturientinnen und Abiturienten die Glückwünsche des Schulelternbeirats.

Abiturfeier2017-05
Abiturfeier2017-07

Nach einem weiteren Musikstück – Der Stufenchor sang „You raise me up“ von Westlife, stand der Höhepunkt der Feierlichkeiten an. In der von MSS-Leiter Peter Brech bestens organisierten Zeugnisübergabe erhielten alle nun ehemaligen Schülerinnen und Schüler ihr Abiturzeugnis aus den Händen des Schulleiters. In der anschließenden Preisverleihung wurden neben verschiedenen Fachpreisen auch der Preis des Kollegiums für das beste Abitur an Melanie Scheurer (mit Gesamtnote 1,0), sowie der Preis der Ministerin für vorbildlichen Einsatz in der Schulgemeinschaft an Leonie Penn durch den Schulleiter Herrn Strempel übergeben. Herr Dr. Jabs verlieh den Hannah-Arendt-Preis des Schulelternbeirats an Sarah Götz. Herr Rüttger, erster Kreisbeigeordneter, vergab den Preis für Mitmenschlichkeit, Integration und Toleranz an der Schule, der von der Kreisverwaltung vergeben wird, an ein Team von sieben Schülerinnen und Schüler, die sich bei der Integration der Flüchtlinge am HAG engagiert hatten. Die Namen aller Preisträgerinnen und Preisträger kann man hier nachlesen.

Abiturienten 2017

Leonie Penn hielt die diesjährige Abiturientenrede und ließ mit dem Zitat „Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende“ die Zeit am HAG aus Schülersicht gelungen Revue passieren. Dabei betonte sie das Talent jeder und jedes Einzelnen. Am Ende der feierlichen Veranstaltung sang die komplette Jahrgangsstufe gemeinsam das umgedichtete Lied „Abiwood Hills“.

Der anschließende Sektempfang bot Gelegenheiten zu vielen Gesprächen und Rückblicken. Der Abiturball fand am Dienstag, den 28. März 2017 im Neustadter Saalbau statt. Wir wünschen allen unseren neuen Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute für die Zukunft. Viele weitere Aufnahmen, die uns Frau Dr. Ziegler zur Verfügung gestellt hat, findet man hier.

Autor: Jasmin Moll