Zum Inhalt springen

Schüleraustausch England

Seit dem Schuljahr 2008/09 führen wir einen Schüleraustausch mit dem Witchford-College in England durch. Im Mittelpunkt dieses Austausches steht die sportliche Begegnung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Schülerinnen und Schüler absolvieren während des Aufenthalts in Witchford und beim Gegenbesuch der Engländer in Haßloch zahlreiche sportliche Wettkämpfe. Neben klassischen und weltweit verbreiteten Sportarten wie Fußball oder Basketball stehen auch Begegnungen in im Austauschland weniger bekannten Disziplinen wie Rugby oder Cricket, die an deutschen Schulen überhaupt nicht verbreitet sind, oder Handball, eine Sportart, die die Engländer kaum kennen, auf dem Programm. Dementsprechend wird im Vorfeld der Veranstaltung auch immer einmal wieder zusammen in den verschiedenen Sportarten trainiert.

Der Austausch, für den man sich gegen Ende der siebten Klasse bewerben muss, beginnt immer im September eines Jahres, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dann in der achten Jahrgangsstufe und lernen bereits im vierten Jahr die englische Sprache. Zunächst kommen die englischen Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule in Witchford nach Deutschland. Die Austauschpartner lernen sich also in Haßloch kennen. Der Gegenbesuch der HAG-Schülerinnen und -Schüler wird dann in der Regel im Mai des folgenden Jahres,  also gegen Ende des achten Schuljahres durchgeführt. Die Reise findet mit dem Flugzeug statt. Untergebracht sind die jeweiligen Gäste in den Familien ihres / ihrer AustauschpartnerIn. Im Rahmen des umfangreichen Programms stehen neben zahlreichen sportlichen Wettkämpfen und dem Leben in den Gastfamilien auch immer wieder attraktive weitere Programmpunkte auf dem Plan.

Die Planung, Organisation und Durchführung des Austauschs liegt seit einiger Zeit in den Händen von Frau Heilmann.

Auf den folgenden Seiten sind zahlreiche Eindrücke aus den vergangenen Jahren zu finden:

Im Schuljahr 2015/2016 führten die zehnten Klassen eine Studienfahrt nach Hastings durch. Einen Bericht dazu findet man hier.

Autor: Tobias Grehl