Zum Inhalt springen

Praktikanten am HAG

Seit dem Schuljahr 2007/08 gibt es in Rheinland-Pfalz ein neues Modell der Lehrerausbildung. Die für das Lehramtsstudium an allen Schularten eingeschriebenen Studentinnen und Studenten, die seitdem ihr Studium an einer rheinland-pfälzischen Universität begonnen haben, erwerben nicht mehr das bis dahin gültige "Erste Staatsexamen", sondern im Rahmen des Bologna-Prozesses den Titel eines "Bachelor" bzw. "Master of Education". 

Im Rahmen der Umstellung der Lehrerausbildung müssen Studentinnen und Studenten eine deutlich erhöhte Anzahl an Praktika an verschiedenen Schulen absolvieren. Davon ist natürlich auch unsere Schule betroffen. Aus diesem Grunde möchten wir auf dieser Seite einige Informationen rund um das Praktikum am HAG geben, die für alle am Schulleben Beteiligten - Schüler, Lehrer und Eltern - die Rolle der Praktikantinnen und Praktikanten erklären soll.

Darstellung der verschiedenen Praktikumsformen am HAG

Man unterscheidet verschiedene Praktikumsformen, die je nach Studienabschnitt zu leisten sind:

Innerhalb der ersten drei Semester sind zwei dreiwöchige sogenannte "Orientierende Praktika" (OP) zu leisten. Davon muss mindestens eines an der Zielschulart der angestrebten Studienrichtung abgeleistet werden. So können und sollen aber beispielsweise Studentinnen und Studenten des Gymnasiallehramts auch Erfahrung beispielsweise in der Grundschule oder an Berufsschulen machen. Ziel der Orientierenden Praktika ist es, vielfältige Einblicke in verschiedene Schularten zu erhalten, die eventuell auch die Studienrichtung zu einem frühen Zeitpunkt noch verändern können. Am HAG betreuen Frau Krumrey und Herr Kunz die OP-Praktikantinnen und -Praktikaten.

Nach dem vierten Semester steht dann das sogenannte "Vertiefende Praktikum Bachelor" (VP Ba) an, die unter der Leitung einer Fachleiterin / eines Fachleiters des Studienseminars Speyer durchgeführt werden. Am Hannah-Arendt-Gymnasium unterrichten viele Fachleiterinnen und Fachleiter des Studienseminars: Frau Buttler (Spanisch), Herr Deckert (Mathematik), Frau Klostermann (Physik), Frau Kurz (Erdkunde) und Frau Steinbrecher (Sport). Dementsprechend absolvieren auch immer viele Studentinnen und Studenten ihr Vertiefendes Praktikum an unserer Schule. Im Rahmen des VP Ba beschäftigen sich die angehenden Lehrerinnen und Lehrer ausschließlich mit einem ihrer beiden Fächern auf fachdidaktischer und fachmethodischer Ebene

Im Rahmen des Masterstudiengangs müssen dann noch in ihrem zweiten Fach das "Vertiefende Praktikum Master (VP Ma) leisten. In dieser ebenfalls dreiwöchigen Veranstaltung sollen Studierende auch mit über die Einzelstunde hinaus gehenden Planungsprozessen Erfahrungen in fachdidaktischer und -methodischer Dimension machen und zudem ihre bisherigen Eindrücke vertiefen. Die Organisation des VP Ma erfolgt wie beim VP Ba durch das Studienseminar Speyer.

Detailliertere Informationen zu Anmeldung, Durchführung und Anforderungen der einzelnen Praktika findet man auf der Seite http://schulpraktika.rlp.de. Hier sind alle relevanten, verbindlichen und vor allem aktuellen Aspekte zum großen Komplex der Schulpraktika zu finden.

Zeiträume und Anmeldung

Die Zeiträume, in denen Praktikanten am HAG sind, ergeben sich - wie bei allen Schulen - aus den Vorgaben der Universitäten. Die Praktikumszeiträume können in den vorlesungs- und schulferienfreien Zeiten liegen. Damit ergeben sich in der Regel die Zeiträume vom 15. Februar bis zu den Osterferien bzw. vom Beginn eines Schuljahres bis zum 15. Oktober als potentielle Praktikumszeiten. Die genaue Terminfestlegung erfolgt durch die praktikumsbetreuenden Personen. Die Anmeldung zu OP, VP Ba und VP Ma, bei der auch die angebotenen Zeiträume ersichtlich sind, erfolgt ausschließlich über das den Studierenden bekannte online-Portal. Eine Anmeldung direkt bei der Schule oder dem Studienseminar ist nicht möglich. In der Praktikumsanleitung des Ministeriums zum Orientierenden Praktikum wird darauf hingewiesen, dass das OP auch zum Perspektivenwechsel dienen soll. Daher soll das OP nicht an der "eigenen" Schule, das heißt an der Schule, an der das Abitur erworben wurde, abgeleistet werden. Wir bitten auch die Abiturientinnen und Abiturienten des HAG dies zu beachten. 

Tätigkeiten und Rolle der Praktikanten

Die Praktikantinnen und Praktikanten müssen je nach Art des Praktikums verschiedene Leistungsnachweise erbringen. Ein großer Teil der Tätigkeit besteht aus dem Hospitieren des regulären Unterrichts. Zunehmend sollen und müssen auch Stunden durch die Praktikanten gehalten werden. Dies geschieht stets unter Anleitung der betreuenden Fachlehrerinnen und Fachlehrer oder sogar im Rahmen einer gemeinsamen Planung durch die gesamte Praktikantengruppe in Verbindung mit den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern, so dass die Unterrichtsqualität für die Schülerinnen und Schüler gewährleistet ist und dennoch im Rahmen der Ausbildung wichtige Erfahrungen für die Praktikantinnen und Praktikanten ermöglich werden. Da am Hannah-Arendt-Gymnasium viele Fachleiterinnen und Fachleiter des Studienseminars Speyer tätig sind, finden relativ viele Vertiefende Praktika an unserer Schule statt, so dass mitunter über 20 Praktikantinnen und Praktikanten im Rahmen verschiedener Praktikumsarten (OP, VP,) zur selben Zeit am HAG ihr Praktikum absolvieren. Daraus ergeben sich manchmal organisatorische Zwänge, die jedoch vor dem Hintergrund der als positiv zu betrachtenden Erhöhungen des praktischen Anteils in der Studienphase der zukünftigen Lehrer sowie der positiven Rückmeldungen der Praktikantinnen und Praktikanten zu bewältigen sind. 

Autor: Martin Deckert, Tobias Grehl