Zum Inhalt springen

Alte Einträge der Startseite - Juli bis September 2011

Hier kann man die gesammelten und chronologisch sortierten alten Einträge unserer Startseite von Juli bis September 2011 sehen.

Begeisternder Herbstlauf läutet Herbstferien ein

Zum sage und schreibe 20. Mal fand am 29. September der traditionelle HAG-Herbstlauf statt. Bereits im zweiten Jahr des Bestehens unserer Schule war diese Veranstaltung ins Leben gerufen worden und sie erfreut sich nach wie vor ungebrochener Beliebtheit. Über 500 Läuferinnen und Läufer, darunter auch unsere englischen Gastschüler, waren am vorletzten Schultag, dem 29. September 2011, dabei, als wieder zwei verschiedene Streckenlängen angeboten wurden. Die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die mindestens ebenso zahlreich vertretenen Zuschauerinnen und Zuschauer konnten eine tolle Veranstaltung bei allerbestem Spätsommerwetter erleben.

Anlässlich des Jubiläums hatte sich der Fachbereich Sport etwas Besonderes ausgedacht: Erstmals war das Leichtathletikstadion Start- und Zielpunkt der beiden Läufe. Zudem erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein extra entworfenes T-Shirt als Anerkennung. 

Punkt 14.30 Uhr startete Herr Wenz, der am Mikrofon die Moderation des Laufs übernommen hatte, den ersten Lauf über 2,5 km, an dem vor allem die Schülerinnen und Schüler der fünften bis siebten Klassen, aber auch zahlreiche Eltern und Gäste teilnahmen. Nach der Ankunft aller etwa 250 Läuferinnen und Läufer und der anschließenden Siegerehrung stand um 15.30 der Lauf über 6km auf dem Programm. In beiden Läufen verließen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach einer Stadionrunde das Sportgelände, liefen auf den benachbarten Feldern, die durch Streckenposten bestens ausgewiesene und abgesicherte Strecke weiter und kehrten zurück ins Stadion, wo sie unter toller Anfeuerung noch einmal eineinhalb Runden zurücklegten, um erschöpft, aber zufrieden im Ziel anzukommen.

Herzlichen Dank an alle an der Organisation und Durchführung Beteiligten: Allen Sportlehrerinnen und Sportlehrern, die unter der Leitung von Herrn Meyer und Herr Hausdörfer für die gelungene Streckenauswahl, die Werbung, die Anmeldung, den Zieleinlauf, die Siegerehrung, die Streckenabsicherung und vieles mehr verantwortlich waren, der Kletter-AG für den Verkauf von Kuchen und Getränken, dem DRK für die Versorgung Verletzter, der Technik-AG für die Beschallung und musikalische Untermalung und vor allem den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den Zuschauerinnen und Zuschauern, die für eine tolle Atmosphäre im Stadion sorgten.

Weitere Informationen, Ergebnisse und Bilder zum Herbstlauf gibt es hier.

Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft schöne und erholsame Herbstferien!

Herbstlauf 2011 - 46 Herbstlauf 2011 - 26

 

Letzte Schulwoche vor den Herbstferien

Ein ereignisreiches erstes Fünftel des Schuljahres 2011/12 neigt sich seinem Ende entgegen: Nach acht Wochen Schulzeit stehen die Herbstferien, die am Freitag, dem 30. September starten, vor der Tür. In dieser Zeit haben sich die neueingeteilten Klassen und Kurse in den Stufen 5, 8, 9, 10 und 11 kennen gelernt, neue Lehrerinnen und Lehrer haben ihre Tätigkeit am HAG aufgenommen, fünf neue Referendare haben ihre zweite Ausbildungsphase an unserer Schule gestartet und 20 Studierende haben ihr dreiwöchiges Orientierendes bzw. Vertiefendes Praktikum am HAG absolviert. Die Schulbuchausleihe zu Schuljahresbeginn verlief insgesamt sehr reibungslos, das unterrichtliche Kerngeschäft hat wieder an Fahrt aufgenommen, erste Überprüfungen und Arbeiten wurden geschrieben und auch abseits des Unterrichts gab es zahlreiche Veranstaltungen.

Neben den Großereignissen Projektwoche und Schulfest sind hier die Theateraufführungen "Ein Sommertagstraum" und "Petergogik durchgestruwwelt" ebenso zu nennen wie die AQS-Evaluation, an der über 1000 Schüler, Eltern und Lehrer beteiligt waren. Ein neuer Schulelternbeirat wurde gewählt, die AIDS-Aufklärung, der EASI-Tag und "Achtung Auto" setzten Akzente im Bereich Prävention. Die neuen Streitschlichter haben ihren Dienst begonnen und kümmern sich um die Konflikte des Alltags. Auch die Fahrten kamen nicht zu kurz: Die Fünftklässler hatten ihre Integrationstage in bewährter Form in Mosbach, Sozialkunde- und Erdkundekurse der Oberstufe waren auf Seminaren in Freiburg und Ingelheim und die HAG-Beachvolleyballmannschaft vertrat unsere Schule und das Bundesland Rheinland-Pfalz beim JtfO-Bundesfinale in Berlin. Unterrichtsorganisatorisch startete mit dem siebten Jahrgang erstmals eine G8-Klasse in der Mittelstufe, auch das neue Neigungsgruppen- und Arbeitsgemeinschaften-Konzept wurde erfolgreich von vielen engagierten Kolleginnen und Kollegen begonnen.

Auch in der letzten Woche vor den Herbstferien pulsiert das Schulleben am HAG: Am Montag, dem 26.9. 2011, und am Dienstag, dem 27.9. 2011, haben die neuen Elftklässlerinnen und Elftklässler ihr Methodentraining zu den Bereichen Lernverhalten, Präsentation und Planspiel. Seit Samstag, dem 24. September 2011, sind die Schülerinnen und Schüler unserer englischen Partnerschule aus Witchford zum Sport-Austausch am Hannah-Arendt-Gymnasium und am Montag, dem 26. September, machen sich 24 Schülerinnen und Schüler der zwölften Klasse auf die lange Reise nach Kluczbork, um ihre polnischen Partnerschülerinnen und -schüler zu besuchen und das Leben in unserem östlichen Nachbarland kennen zu lernen. Beendet wird diese Woche dann durch den Jubiläumsherbstlauf am Donnerstag, dem 29. September, der bei prognostiziertem besten Wetter sicherlich einen tollen sportlichen Abschlusspunkt setzen und die Bemühungen des Fachbereichs Sport belohnen wird. Auch baulich tut sich einiges. Die neue Mensa lässt bereits erste Konturen erkennen und in dieser Woche soll der langersehnte Spatenstich zum Erweiterungsbau und der Sportallensanierung erfolgen.

Leider waren auch sehr traurige Nachrichten zu verarbeiten: Wir mussten Abschied von zwei Mitgliedern der Schulgemeinschaft nehmen: Herr Rieß, langjähriger Lehrer für Englisch und Deutsch am HAG und Herr Rech, unser ehemaliger Hausmeister, verstarben nach längeren Erkrankungen. In den ausgelegten Kondolenzlisten brachten die Mitglieder der Schulgemeinschaft ihr Mitgefühl und ihre Trauer, sicher auch die Erinnerung an die gemeinsam mit den Verstorbenen erlebte Zeit zum Ausdruck. Das Innehalten im Schulalltag angesichts der Todesnachrichten lässt viele Alltagsprobleme plötzlich nachrangig und klein erscheinen, das gemeinsame Gedenken an die Verstorbenen erleichterte die Trauer.

 

Jubiläumsherbstlauf am 29. September 2011

Zum zwanzigsten Mal seit 1992 führt der Fachbereich Sport des Hannah-Arendt-Gymnasiums in diesem Schuljahr den Herbstlauf am HAG durch. Anlässlich des Jubiläums gibt es am Donnerstag, dem 29. September, zahlreiche Besonderheiten bei der diesjährigen Durchführung:

Die Strecke startet dieses Jahr im Stadion neben der Sporthalle und verläuft über die angrenzenden Felder, ehe es wieder zum Zieleinlauf ins Stadion geht. Die ersten 600 Teilnehmer erhalten zur Erinnerung und zur Anerkennung zudem ein attraktives T-Shirt. 

Um 14.30 Uhr startet der Lauf über 2,5 Kilometer, um 15.30 Uhr beginnt dann der Hauptlauf mit einer Strecke von ca. 6 Kilometern. Die Anmeldung und die Bezahlung des Startgelds in Höhe von 2,50€ kann über die Sportlehrerinnen und Sportlehrer des HAG oder vor dem Start im Stadion erfolgen. Gäste sind natürlich herzlich willkommen.

 

Herbstlauf 2011 - Plakat



Theateraufführung am 13. und 14. September 2011

Das Schuljahr ist zwar noch jung, doch es steht schon die zweite Theateraufführung am HAG an: Am Dienstag, dem 13. und am Mittwoch, dem 14. September 2011 führt der Kurs "Darstellendes Spiel" der MSS13 unter der Leitung von Frau Wolf sein selbst geschriebenes Stück auf.

Informationen zum Stück

Das Stück „Petergogik durchgestruwwelt“ ist eine Szenencollage, die wir, der Kurs Darstellendes Spiel 13, selbst erarbeitet haben.

In der Auseinandersetzung mit dem Kinderbuch „Der Struwwelpeter“, das schon vor 170 Jahren entstanden ist, kamen uns die meisten Themen sehr aktuell vor: Figuren wie der aggressive  Friederich, der essgestörte Suppenkaspar oder der Zappel-Philipp haben uns dazu animiert, sie näher zu betrachten und auf ihre Existenz in unserer heutigen Gesellschaft hin zu überprüfen. 

Besonders die Art und Weise, wie in dem „Struwwelpeter“ versucht wird, Kinder durch Verängstigung und Abschreckung zu erziehen und die eigentlichen Wurzeln der Probleme von Jugendlichen nicht zu hinterfragen, hat uns herausgefordert.

Die Zuschauer dürfen gespannt sein auf insgesamt 14 Szenen, in denen wir sowohl den bekannten Kinderbuchfiguren als auch den „schwarzen Pädagogen“ nachspüren und sie aus unserer heutigen Sicht auftreten lassen.

Wir versprechen euch und Ihnen 60 Minuten abwechslungsreiche und kritische Darbietung mit Spiel, Tanz, Musik  und Gesang vor einer mit viel Mühe und Arbeit erstellten Kulisse, die überraschen wird.

Wir geben alles!

  • Wann?  Am Dienstag, dem 13. und am Mittwoch, dem 14. September 2011 um 19.30 Uhr (Dauer ca. 60 Min.)
  • Wo? In der Aula des HAG 
  • Karten? Beim Verkauf in den Pausen per Reservierung unter 06324-9270-0 und an der Abendkasse (Schüler: 3€ / Erw. 5€)

Es freut sich auf euch und auf Sie der Kurs DS 13.

Struwwelpeter-Plakat

Struwwelpeter-Plakat

Weitere Informationen in Form eines ausführlichen Text des Kurses zur Aufführung und zur Arbeit in der intensiven Arbeitsphase findet man auf der entsprechenden Seite aus der gerade vergangenen Projektwoche.

 

Schulfest begeistert Schüler, Eltern und Lehrer

Als Abschluss der Projektwoche war es gedacht - als tolles Fest mit mehr Besuchern als erwartet begeisterte es alle Anwesenden: Das HAG-Schulfest, das am Samstag, dem 28. August 2011 stattfand, übertraf alle Erwartungen und kann als voller Erfolg bezeichnet werden. Pünktlich um 10 Uhr eröffnete unser Schulleiter Herr Seger das bunte Treiben im und um das Gebäude. Mit der Aufführung des vom Offenen Kanal produzierten Films „G8 in 8 Minuten“ starteten die Präsentationen auf der Aulabühne. Der Film, in dem unser G8-Konzept am Beispiel des Schulalltags einer Schülerin und eines Schülers vorgestellt wird, kann auch auf unserer Homepage angesehen werden. Bei den auf der Bühne der Aula folgenden Aufführungen reihte sich ein Highlight an das andere. Verschiedene Gruppen präsentierten das während der Projektwoche Erarbeitete. Und es war durchaus beeindruckend, was innerhalb von nur 4 Tagen alles einstudiert werden konnte: Gruppentänze aus aller Welt, polnische Tänze, spektakuläre Tanzeinlagen zu moderner Musik im Jumpstyle oder beim Videoclip-Dancing wechselten sich mit akrobatischen Jongliervorführungen, fertig geschnittenen Trickfilmen, begeisternden Musikeinlagen durch die Prowo-Band oder einer Jazz-Session ab. Immer wenn ein Programmpunkt anstand, waren alle Plätze und die Balustraden des ersten Stocks voll gefüllt. Das vom Schulfestorganisationsteam treffend zusammengestellt Bühnenprogramm wurde dabei von den Mitglieder des Technik-Projekts gewohnt souverän mit Bild- und Tontechnik unterstützt.

Doch auch in den Umbau- oder Auftrittspausen wurde es niemandem langweilig, denn in allen Klassen- und Fachsälen präsentierten sich die anderen Projektgruppen mit ihren Aufführungen: Beim Projekt „Portraitfotografie“ konnte man sich in ungewohnten, aber spektakulären Aufnahmen in Szene setzen lassen, beim Kletterprojekt zeigten die Teilnehmer ihre Abseilkünste von der Balustrade ins Erdgeschoss, Gitarren- und Theateraufführungen sorgten auch abseits der Aula-Bühne in den Klassensälen für tolle Unterhaltung, die Prowo-Zeitung wurde verkauft und auch das Spielerische kam nicht zu kurz: Beim Projekt „Klassische Brett- und Kartenspiele“ konnte man seinem Spieltrieb freien Lauf lassen; bei der Aufführung des „Planspiels Frauenquote“ zeigten die Projektteilnehmer das Funktionieren politischer Prozesse auf. Auch im naturwissenschaftlichen Bereich gab es attraktive Angebote wie "Demonstrations- und Mitmachexperimente"oder selbst hergestellten Wein oder Schnaps zu sehen und zu schmecken.

Sicherlich fehlt an dieser Stelle noch vieles, doch eine komplette Auflistung würde den Rahmen der Startseite sprengen. Auf der Seite zur Projektwoche hat das Projekt „Homepage-Dokumentation der Projektwoche“ zahlreiche kurze Berichte zu 40 der angebotenen 55 Projekte verfasst, die häufig mit Bildern des Foto-Projekts illustriert sind.

Doch zu einem Fest gehört natürlich auch das Essen und Trinken. Neben Kaffee und Kuchen vom SEB und zahlreichen Eltern bot der Freundeskreis auch Gegrilltes und Salate an, so dass alle Besucher gut versorgt waren und das Schulfest auch hier eine tolle Unterstützung fand.

Für die logistische und organisatorische Großleistung gebührt allen an der Organisation Beteiligten der Dank der Schulgemeinschaft. Durch die detaillierte Planung konnten alle Schülerinnen und Schüler eine tolle Woche und ein gelungenes Schulfest erleben. Herr Seger bedankte sich in seiner Begrüßungsansprache dafür bei Marcus Pichlmeier (SV), Herrn Fuchs und unserem Hausmeister Herrn Fuks für ihr großes Engagement.

Auch wenn das Wetter beim Schulfest deutlich kühler als während der mit subtropischen Temperaturen durchlebten Projektwoche war und der eine oder andere Schauer den Aufenthalt auf der eigens im Schulhof platzierten Hüpfburg zur Rutschpartie machte, konnte der Abschluss mit einem Konzert der „Projektleiterband“ bei nun bestem Wetter auf dem Schulhof würdig begangen werden. Die überall zu hörenden positiven Stimmen freuten sich bereits auf die nächste Veranstaltung dieser Art.

Hier gibt es noch mehr Infos zum Schulfest, hier geht es zur Bildergalerie.

 

 

 

 

 

Schulfestprogramm 2

Schulfestprogramm 1

 

G8-Film

Zum Schulfest am 27. August 2011 wurde der vom Offenen Kanal im Auftrag des Hannah-Arendt-Gymnasiums produzierte Film "G8 in 8 Minuten" zum G8-Ganztagsgymnasium erstmals präsentiert. Am Beispiel einer Schülerin und eines Schülers werden einige typische Elemente des schulischen Alltags gezeigt.

Das Datenvolumen des etwa 8 Minuten dauernden Films beträgt ca. 70 Megabyte, so dass es etwas dauert, bis der Film startet, da der Landes-Bildungsserver, auf dem unsere Homepage zurzeit gehostet ist, noch kein sogenanntes Streaming (gleichzeitiges Herunterladen und Abspielen von Filmen) unterstützt und die Daten erst vollständig geladen werden müssen, ehe der Film angesehen werden kann.

Player wird geladen, bitte warten... (Javascript und ggf. Flash benötigt)

 

Schulfest

Schulfestplakat



Projektwoche in vollem Gang

Wer zurzeit ans Hannah-Arendt-Gymnasium kommt, erlebt ein vielfältiges und durchaus nicht alltägliches Leben im und um das Schulgebäude herum, denn die Projektwoche ist in vollem Gang.

Seit Dienstag, dem 23. August, findet kein regulärer Unterricht in den Klassen und Kursen nach Stundenplan statt, sondern ein abwechslungsreiches und lebhaftes Arbeiten und Erleben innerhalb der Projektgruppen. Hier ist allerlei geboten. Die 56 Projekte, in denen unsere Schülerinnen und Schüler der sechsten bis dreizehnten Klassen jahrgangsübergreifend zusammenarbeiten, sind sportlicher, künstlerischer, handwerklicher, technischer oder sprachlicher Natur. Es wird getanzt, geklettert, Musik gemacht, geschrieben, gefilmt, fotografiert, gespielt, geprobt, gekocht und vieles mehr. Die Projektliste auf der ProWo-Seite gibt einen Überblick und liefert zahlreiche weitere Eindrücke und Berichte. Beobachtet man das Geschehen in der Aula unserer Schule, so erlebt man viele engagierte und motivierte Schülerinnen und Schüler, die mit Freude bei der Sache sind.

Die vielfältigen Ergebnisse der Projektwoche werden am Samstag, dem 27. August von 10 bis 16 Uhr auf dem Schulfest mit dem gleichnamigen Leitmotto präsentiert. Dazu sind alle Freunde, Bekannte und Verwandte unserer Schülerinnen und Schüler natürlich herzlich eingeladen.



Versuche zum MitmachenFeldhockeySchulgarten


Projektwoche und Schulfest

Das bisherige Schuljahr ist erst wenige Tage alt und neben dem unterrichtlichen Kerngeschäft finden bereits wieder zahlreiche erwähnenswerte große und aufwändige Veranstaltungen statt, die das intensive Schulleben am HAG weiter bereichern. Diese "Vielfalt" ist auch das Motto der seit einem halben Jahr von einem aus Schülern, Eltern und Lehrer bestehenden Team geplanten Projektwoche mit anschließendem Schulfest. Vom 23. bis zum 26. August 2011 finden fast 60 verschiedene Projekte aus vielen Bereichen statt. 

Abgerundet wird die Projektwoche 2011 mit einem großen Schulfest am 27. August 2011, zu dem auch alle Eltern, Angehörige und Freunde unserer Schüler und der Schule ganz herzlich eingeladen sind

Auf der Seite zur Projektwoche und zum Schulfest findet man verschiedene Informationen. Während der Projektwoche werden wir viele Projekte über unsere Homepage vorstellen.


  Schulfestplakat


Theateraufführung "Ein Sommertagstraum"

Die Theater-AG unter der Leitung von Frau Glasser und Frau Helfrich führt am Mittwoch, dem 17. August und am Freitag, dem 19. August um jeweils 19.30 Uhr - frei nach Shakespeare - das Stück "Ein Sommertagstraum" in der Aula des Hannah-Arendt-Gymnasiums auf. Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen.

Die Theater-AG besteht jahrgangsübergreifend aus Schülerinnen und Schülern der achten bis elften Klasse und arbeitet bereits ein Jahr an der nun anstehenden Aufführung. Über viele Zuschauer würde sich die Gruppe sehr freuen. Karten können auch im Vorverkauf in den Pausen erworben werden. Der Eintrittspreis beträgt 3€ für Schülerinnen und Schüler und 5€ für Erwachsene.

  Sommertagstraum


Neues zum Schuljahrsbeginn

Die dieses Mal länger als sechs Wochen andauernden Sommerferien neigen sich dem Ende entgegen und das neue Schuljahr 2011/12 steht vor der Tür. Am Montag, dem 8. August, beginnt wieder der Unterricht am HAG. Für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 bis 13 findet ein regulärer Betrieb nach Stundenplan statt, die neuen Fünftklässler werden um 8.45 Uhr in der Aula zusammen mit ihren Eltern begrüßt, sie werden in den ersten Tagen ihre neue Schule kennen lernen und sich sicherlich schnell eingewöhnen. Mit der neuen siebten Jahrgangsstufe ist unser erster G8-Jahrgang nun in der Mittelstufe angekommen und auch in der Oberstufe heißen wir in der MSS 11 über 20 Neuzugänge von anderen Schulen herzlich willkommen.

Bei den nächstjährigen achten, neunten und zehnten Klassen wird es leider neue Klasseneinteilungen geben. In allen drei Jahrgangsstufen unterschreiten wir nach den letztjährigen Versetzungskonferenzen und den Rückmeldungen zum neuen Schuljahr die zur Beibehaltung der bisherigen Klassenstruktur notwendige Schüleranzahl, sodass wir nach den Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz nur noch fünft achte Klassem, fünf neunte Klassen und vier zehnte Klassen bilden können, die bisherige Anzahl also immer um eine Klasse reduzieren müssen. An dieser Stelle haben wir als Schule keinen Entscheidungsspielraum, denn die Klassenmesszahl ist an allen Schulen vorgegeben und sorgt für eine sinnvolle landesweit einheitliche Handhabung. In den meisten Fällen konnte die endgültige Entscheidung die Klassen neu einzuteilen aufgrund veränderter Schülerrückmeldungen erst gegen Ende der Sommerferien getroffen werden.

Bei den  Klassenneueinteilungen haben wir, soweit dies möglich war, Klassen mit gleicher zweiter Fremdsprache gebildet und dabei in vielen Fällen die klasseninternen Fremdsprachengruppen (Französisch bzw. Latein) zusammen lassen können. An Stellen, wo dies nicht realisierbar war, wurden die Klassenleiterinnen und Klassenleiter des vergangenen Jahres hinsichtlich pädagogischer Aspekte in den Einteilungsprozess einbezogen. Sicherlich ist es für alle betroffenen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer eine Umstellung, sich in einer neuen Lerngruppe einzugewöhnen. Wir sind jedoch sicher, dass sich auch in den neuen Konstellationen gute Klassen bilden werden. Am ersten Schultag werden die Einteilungen der neuen Klassen an verschiedenen Stellwänden in unserer Aula ausgehängt werden. In den Klassenleiterstunden gibt es dann alle weiteren notwendigen Informationen.

In diesen ersten beiden Stunden erhalten auch alle Schülerinnen und Schüler, die an der in diesem Jahr auch auf die Oberstufe erweiterte Schulbuchausleihe teilnehmen, ihre Schulbücher. Diese logistische Großleistung (Einsammeln alter Bücher, Datenerfassung, Neubestellungen, Inventarisierung, Registrierung und Zuordnung der auszugebenden Bücher, Ausgabe usw.) ist auch in diesem Schuljahr dank der Mithilfe vieler bisher gut gelungen. Vor allem unseren Sekretärinnen ist an dieser Stelle für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Schulbuchausleihe (insgesamt über 5000 Bücher), die bisher reibungslos funktioniert hat, zu danken.

Eine weitere Neuerung ist unser AG-Konzept für die Klassenstufen 7 bis 13. Hier bieten wir für unsere G9-Schülerinnen und -Schüler sowie für die G8-Schülerinnen und -Schüler der neuen siebten Klassen zahlreiche gemeinsame Arbeitsgemeinschaften an, die vor den Ferien gewählt wurden und nun eingeteilt sind. Genauere Informationen und Beschreibungen zur Struktur sowie zu den einzelnen Angeboten werden wir demnächst auf der AG-Seite veröffentlichen. Die Klassenlehrerinnen und -lehrer werden allen Schülerinnen und Schülern am ersten Schultag mitteilen, an welchen Arbeitsgemeinschaften sie teilnehmen. Mit der bisherigen Resonanz zum dieses Jahr deutlich erweiterten Angebot sind wir sehr zufrieden, wir wünschen allen AG-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern viel Spaß und interessante Erfahrungen in diesen außerunterrichtlichen Veranstaltungen.

Auch das kommende Schuljahr wird wieder von zahlreichen kleineren und größeren Veranstaltungen, Programmen, Wettbewerben, Fahrten, Austauschen und vielem mehr geprägt werden. Genauere Beschreibungen und aktuelle Termine findet man auf unserer Schulhomepage. Besonders genannt sei an dieser Stelle unsere Projektwoche (23. bis 26. August) mit anschließendem Schulfest (Samstag, 27. August), zu dem wir bereits heute auch alle Eltern und Verwandten einladen.

Ein letzter erfreulicher Punkt kann zum Ende erwähnt werden: Der Bau der neuen Mensa hat begonnen, Bagger, Kräne und Bauarbeiter sind auf dem Gebiet zwischen Sporthalle und Realschule plus im Einsatz.

Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft einen guten Start in das neue Schuljahr!

 




Mensa-Neubau im August 2011-01  Mensa-Neubau im August 2011-02 
 So soll die neue Mensa später mal aussehen...
...und hier kommt sie hin
Schulbuchausleihe 2011-01 Schulbuchausleihe 2011-02 
Über 5000 Bücher müssen in diesem Jahr...
... verwaltet und ausgeliehen werden.

 

Hier findet ihr neuere Startseiteneinträge von Oktober bis Dezember 2011.

Hier findet ihr ältere Startseiteneinträge von April bis Juni 2011.

Autor: Tobias Grehl