Zum Inhalt springen

Alte Einträge der Startseite - Oktober bis Dezember 2012

Hier kann man die gesammelten und chronologisch sortierten alten Einträge unserer Startseite von Oktober bis Dezember 2012 sehen.

Jahresrückblick 2012

Das Kalenderjahr 2012 neigt sich seinem Ende entgegen, Zeit und Gelegenheit um einmal innezuhalten und zurückzublicken. Der folgende Jahresrückblick ist eine Zusammenfassung vieler erinnernswerter Ereignisse, die neben dem Kernbereich Unterricht am Hannah-Arendt-Gymnasium in den vergangenen zwölf Monaten stattgefunden haben und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Bestimmt gab es noch viele weitere Veranstaltungen und Geschehnisse, die erwähnenswert und erinnerungswürdig wären, hier lohnt sich vielleicht der eine oder andere Blick in die „Tiefen“ unserer Homepage oder ein Rückblick in die eigenen Erinnerungen, denn am Ende entscheidet jeder selbst, was aus dem Jahr 2012 bleibt. 

Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft und Freunden des Hannah-Arendt-Gymnasiums eine gesegnete und frohe Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr!

Januar 2012

Das Jahr beginnt mit einem Nachholtermin. Das Theaterstück „Memory - Krieg im Kopf“ wird noch einmal aufgeführt: Der zweite Dezembertermin war dem Wetter zum Opfer gefallen. Die schriftlichen Abiturprüfungen beginnen kurz nach den Weihnachtsferien und gehen bis zum Ende des Monats. Alle angehenden Abiturientinnen und Abiturienten schreiben drei vier- bis fünfstündige Klausuren und sind nun dem großen Ziel wieder einen Schritt näher. Im Lehrerkollegium gibt es zum Halbjahreswechsel zahlreiche Veränderungen: Frau Kopf erhält zum 1. Februar 2012 eine Planstelle an einer Realschule in Mannheim; Frau Drabinski, Frau Gimmler, Frau Lind und Herr Städtler beendeten ihre Referendarszeit am Hannah-Arendt-Gymnasium. Herr Städtler bleibt an unserer Schule und wird nun mit vollem Deputat unterrichten. Nach ihrer Elternzeit unterrichten Frau Altvater und Frau Vogt wieder. Frau Müller, die vor einigen Jahren bereits ihren Vorbereitungsdienst am HAG absolvierte, verstärkt außerdem neu das Kollegium. In den Regionalfinals von „Jugend trainiert für Olympia“ belegen unsere dafür qualifizierten Schulteams in den Sportarten Gerätturnen, Handball und Volleyball gute vordere Mittelfeldplätze. Beim „Informatik-Biber“ und dem Landeswettbewerb Mathematik erzielen viele Schülerinnen und Schüler erneut tolle Erfolge. In der Presse ist von der guten Unterrichtsversorgung am HAG zu lesen, auch eine Serie zu dem umfangreichen Neigungsgruppenangebot startet in der „RHEINPFALZ“. Das erste Schulhalbjahr endet mit der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse. Die zweite Schuljahreshälfte beginnt.

Theater Memory - 03 Referendare 2009-2011


Februar 2012

Der Februar beginnt mit dem Ende der Anmeldephase: 106 neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler wollen ab dem kommenden Schuljahr das HAG besuchen, wir freuen uns auf sie. Der Februar ist auch der Monat der Informationsveranstaltungen: Die Oberstufenschülerinnen und –schüler werden ausführlich über die Anforderungen der einzelnen Fächer informiert, eine große Anzahl von Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung soll Wege nach dem Abitur aufzeigen, zentrale Elternabende finden statt. „Jugend debattiert“ startet mit dem Schulentscheid, den Jana Kreulach gewinnt „Geographie Wissen“-Schulsieger wird Felix Brandner, die Turnerinnen werden souverän Regionalsieger bei JtfO und qualifizieren sich für das Landesfinale. Auch die ältestesten HAG-Volleyballer gewinnen ihr Regionalfinale. Daneben führen viele Exkursionen aus dem Schulgebäude heraus: Die Fünftklässler erkunden das Mannheimer Planetarium, die Medienscouts den „Safer Internet Day“ und die MSS12 die Uni Mainz.

Turnen-Regionalfinale WK III - Februar 2012 - 01 JugenddebattiertMittelstufenSchulentscheid-09


März 2012

Tolle Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler prägen den Monatsstart: Mit Nils Bieber qualifiziert sich zum ersten Mal ein HAG-Schüler für das Landesfinale von „Jugend debattiert“. Die Turnerinnen werden zum dritten Mal hintereinander Landessieger und schaffen damit erneut die Qualifikation für das JtfO-Bundesfinale in Berlin. Bei der Mathe-Olympiade gibt es eine große Zahl toller Erfolge, vor allem Henry Jäger sticht hier hervor. Auch 96 Schülerinnen und Schüler der MSS 13 erreichen nach den mündlichen Abiturprüfungen am 15. und 16. März 2012 ihr langersehntes Ziel: Das Abitur wird beim Abistreich, der Zeugnisverleihung und dem Abiball in der Aula gebührend gefeiert. Die Abiturienten spenden zum Abschluss 1300€ an die „Lebenshilfe“. Doch auch zahlreiche ungewöhnliche Ereignisse prägen den März: Die Regelungen zur Handynutzung auf dem Schulgelände führt zu Diskussionen. Erstmals wird es im kommenden Schuljahr eine „Schwerpunktklasse Sport“ in der fünften Jahrgangsstufe geben. Am Eingangstest mit beratendem Charakter nehmen viele Interessierte teil. Alle sechsten Klassen besuchen einen Projektvormittag zum Thema „Cybermobbing“ im „Blaubär“. Im Rahmen der Aktion „Kids an die Knolle“ besucht unsere Ministerin Frau Ahnen das Hannah-Arendt-Gymnasium. Als Reaktion auf rechtsextreme Plakate am HAG und anderen Haßlochern Schulen und Orten organisiert der Leistungskurs Sozialkunde spontan einen Döner-Verkauf unter dem Motto „Döner statt rechts“. Leider gibt es auch trauriger Nachrichten: Gert Herfel, der als Schulleiter in Bad Dürkheim die erste Zeit unserer Schule maßgeblich mitgestaltete und –betreute verstirbt im Alter von 82 Jahren. Bis im die letzten Jahre hatte er das Geschehen an unserer Schule aktiv verfolgt und war auch immer wieder auf schulischen Veranstaltungen als Zuschauer anwesend. Unsere Schule hat ihm viel zu verdanken. Am 28. März 2012 beginnen nach einer intensiven Zeit die Osterferien.

Abiturzeugnisse - März 2012 - 08 Döner gegen rechts - 04


April 2012

Nach über zwei Wochen Osterferien kommen Schüler und Lehrer gut erholt zurück zum Endspurt des Schuljahres. Nils Bieber qualifiziert sich beim „Jugend debattiert“-Landesfinale für die Finaldebatte und erreicht einen beachtlichen vierten Platz. Bei der dritten HAG-Robotic-Night tüfteln die Nachwuchs-Ingenieure von morgen 24 Stunden an komplexen Problemen. Der Studientag des Lehrerkollegiums liefert wichtige Impulse für die G8-Weiterentwicklung. Mit Niko Berkmann und Mathias Metter haben wir erstmals zwei FSJ-ler an unserer Schule. Der April ist traditionell der erste „Reisemonat“ des Jahres: Unsere polnische Partnerschule ist zu Besuch in Haßloch, Achtklässlerinnen und Achtklässler reisen zum Sport-Austausch an unsere englische Partnerschule nach Witchford, die Klasse 8e fährt zur Studienreise nach Rothenburg, der Kurs 12D1 erkundet die DDR-Erinnerungen auf seiner Studienreise nach Berlin. Wertvolle und dauerhafte Erinnerungen werden bei diesen Reisen gewonnen.

Kursfahrt Berlin 12 D1 im Mai 2012 Haßlocher in England 2012-10


Mai 2012

Auch der Mai steht im Zeichen der Reisen: Alle zehnten Klassen fahren traditionell eine Woche nach Berlin, eine Reise mit Abschlussfahrtcharakter, die unseren Schülerinnen und Schülern Großstadteindrücke vermittelt. Die Stammkurse der MSS12 gehen auf Studienfahrt: Das Ijselmeer, die Toskana und Glasgow sind die selbst gewählten Ziele einer schönen Woche. Unsere französischen Freunde aus Besancon besuchen ihre Austauschschüler am HAG. Auch einige Tagesfahrten stehen auf dem Programm: Die sechsten Klassen verbringen einen Vormittag im BASF-Mitmachlabor, der LK EK 12 besucht Siemens, 20 HAG-Schülerinnen und Schüler nehmen - betreut von engagierten Lehrerinnen und Lehrern - am Mainzer Gutenbergmarathon teil. Auch der Mannschaftssport wird großgeschrieben: Die Turnerinnen belegen einen tollen sechsten Platz bei ihrem JtfO-Bundesfinale in Berlin. Die Beachvolleyballer machen die ersten Schritte auf dem Weg dort hin: Sie gewinnen ihr Vorrundenturnier und bereits etwas überraschend das Regionalfinale. Henry Jäger wird für das rheinland-pfälzische Mathe-Olympiade-Team nominiert. Die Courage-AG informiert die siebten und achten Klassen zum Thema Cybermobbing, das schwierige Thema der Relativitätstheorie wird beim Abendgespräch des Fachbereichs Physik verständlich dargestellt. Man meint es gut mit uns: Der Lions-Club Haßloch unterstützt unsere Umbaumaßnahmen großzügig mit 1500€.

Studienfahrt auf dem Ijselmeer - Mai 2012- 05   JtfO-Bundesfinale Turnen 2012-12


Juni 2012

Auch der letzte Monat des Schuljahres bringt sportliche Spitzenleistungen mit sich: Der Freiluftsport dominiert nun: Die HAG-Leichtathleten qualifizieren sich in drei Altersklassen für das Landesfinale von JtfO und holen dort zwei tolle zweite Plätze. Ganz nach oben schaffen es sogar die Beachvolleyballer: Zum dritten Mal in Folge werden sie - dieses Mal völlig unerwartet und überraschend -  Landessieger und schaffen es nach Berlin. Auch schulintern steht der Sport im Mittelpunkt: Die Leistungskurse trainieren im Schwimmcamp, das Sportfest „Hannah goes Olympia“ begeistert alle Teilnehmer, der LK Sport 11 führt das Projekt „Sport für einen guten Zweck durch“. Doch auch andere Veranstaltungen bereichern den Schulalltag: Das „Einsteinmobil“ ist zu Gast am HAG, Frau Müllers Religionsklasse führt ihr „Zachäus-Musical“ auf. Ein Wandertag und verschiedene einzelne Fahrten sorgen für Abwechslung. Gleichzeitig wird das nächste Schuljahr schon intensiv geplant, nach außen zum Beispiel durch die AG-Wahlen oder die Rückgabe der Schulbücher sichtbar. Die letzten Noten werden gemacht, in der Notenkonferenz werden die Zeugnisnoten festgesetzt. Traditionelle Veranstaltungen wie das Seifenkistenrennen oder das Big-Band-Konzert sind wieder einmal Highlights. Leider mitunter zum letzten Mal: Das achtzehnte Big-Band-Konzert ist das letzte in der bekannten Form, Frau Nicola beendet ihre Tätigkeit als Big-Band-Leiterin. Herr Gaudera wird die Jazz-Combo weiterführen. Der letzte Schultag bedeutet auch immer ein wenig Abschied zu nehmen: von Schülerinnen und Schüler, die das HAG verlassen, aber auch von Lehrerinnen und Lehrern. Frau Bieniusas Vertretungsvertrag endet, Herr Decker erhält eine Planstelle in Wörth. Frau Denhoff wechselt die Schule, Herr Simon und Herr Wenz gehen in den wohlverdienten Ruhestand; Persönlichkeiten, die das HAG geprägt haben, verlassen die Schule. Der Schulgottesdienst und die Jahresehrungen runden das ereignisreiche Schuljahr ab, die Sommerferien können kommen. Im August sieht man sich wieder.

Big Band Konzert 2012 - 08 Sportfest 2012 - 74


Juli 2012

Der komplette Juli ist Ferienzeit. Zeit zum Abschalten. In der ersten Woche wird noch ein wenig in der Schule gearbeitet, dann bleibt das HAG für drei Wochen komplett geschlossen. Schüler, Lehrer und Verwaltungsmitarbeiter verbringen ihren Sommer an verschiedensten Orten der Welt. Dementsprechend bleibt auch wenig schulisch Erinnernswertes festzuhalten: Die Rheinpfalz berichtet über das HAG-Fußballturnier, die Spende des Abiturjahrgangs 2012 an die Neustädter Lebenshilfe, die Planung zum Zug der Erinnerung sowie über das gute Abschneiden unserer Schule bei der Sportabzeichenschulwertung. Es herrscht Ruhe am HAG - gut so.

Die Rheinpfalz vom 04.07.2012 - Fußballturnier Die Rheinpfalz vom 05.07.2012 - Finanzierung gesichert, Federführung geklärt


August 2012

Nach vier Wochen Sommerferien starten in der noch leeren Schule die Vorbereitungen für das kommende Schuljahr: Der Stundenplan muss fertig gestellt, die Bücher für die Schulbuchausleihe zugeordnet und sortiert, Klassenräume gereinigt und vorbereitet werden und, und, und. Zahlreiche organisatorische Aufgaben sind zu bewältigen, ehe das Schuljahr starten kann. Auch unser Ganztagskonzept wird fortgeschrieben: Für die siebten und achten Klassen gibt es jetzt mehr Freiheiten, aber auch mehr Selbstverantwortung bei der Gestaltung der Mittagszeit. Am ersten Schultag werden ganz viele neue Menschen am HAG begrüßt: 106 neue Fünftklässler treten ihre Laufbahn an unserer Schule an, 20 neue Elftklässler kommen von anderen Schulen, Frau Fichtenkamm und Frau Oswald verstärken das Lehrerkollegium. Auch baulich hat sich einiges getan: Die Sporthalle ist nun fast fertig saniert und kann endlich genutzt werden, die neue Kletterwand im Innenbereich beeindruckt dabei besonders. Nach einem eher durchwachsenen Sommer ist es zu Schuljahresbeginn extrem warm, Kurzstunden erlauben praktikables Lernen und den lang ersehnten nachmittäglichen Schwimmbadbesuch. Auch erste Veranstaltungen finden bereits statt: Nach der Begrüßung der Fünftklässler am ersten Schultag werden die neuen HAG-lerinnen und HAG-ler in den ersten beiden Tagen von ihren Klassenleitungen und Paten in Integrationstagen an die neue große Schule gewöhnt. Die Legomania-AG und der Leistungskurs Sozialkunde sind auf Fahrten auf Tour, die Ausbildung der neuen Streitschlichterinnen und Streitschlichter startet.

Begrüßung 5-er 2012-10 Kletterwand-01


September 2012

Spätestens Anfang September ist nun wieder der Unterrichtsalltag am HAG eingekehrt: Die Klassen und Kurse haben ihre neuen Lehrerinnen und Lehrer kennen gelernt, erste Noten werden gemacht. Samuel Brandstetter und Paul Meyhöfer werden von der Schülervollversammlung zum neuen Schülersprecherteam gewählt. Am HAG findet die „Faire Woche“ statt, passend dazu gewinnt die Religionsklasse 8ac von Frau Müller den ersten Preis mit ihrem Projekt „40 Tage Fairtrade“. Der HAG-Freundeskreis ist aktiv und veranstaltet seinen „Second-Hand-Basar“. Auch zahlreiche mitunter traditionelle Großereignisse prägen das Schulleben: Die erste Theateraufführung dieses Schuljahres heißt „Außer Rand und Band im Wunderland“, Frau Glassers DS-Kurs der Jahrgangsstufe 13 inszeniert das selbst geschriebene Stück. Der EASI-Tag begeistert die sechsten Klassen, die Fünftklässler sind zu ihrer Integrationsfahrt in Mosbach und lernen sich dort besser kennen. Die große Gruppe der englischen Gastschülerinnen und Gastschüler ist mit ihren Lehrerinnen zum Sportaustausch am HAG. Sportliche Wettkämpfe stehen eben so an wie das Leben in den deutschen Familien und zahlreiche Ausflüge. Die elften Klassen lernen in zwei Tagen Methodentraining Präsentationsaspekte, Lernverhalten und das Planspiel kennen. Die Beachvolleyballer repräsentieren unser Bundesland beim JtfO-Bundesfinale. Ein toller Herbstlauf rundet am vorletzten Schultag auch in diesem Jahr die erste Schulphase ab. Zeit für Erholung, Zeit für die Herbstferien.

Theateraufführung Wunderland - 26 Herbstlauf 2012-04


Oktober 2012

Die Herbstferien schaffen in den ersten beiden Wochen dieses Monats die notwendigen Freiräume für Erholung, Aufarbeitungen und Planungen neuer Vorhaben aller Art. Der Kroatienaustausch findet nach der Ferienzeit mit unserer Partnerschule in Mali Losinj statt. Das Projekt „Mathe.Forscher“ kommt zusehends in Schwung, auch die Presse berichtet. Das zentrale Ereignis des Monats ist der „Zug der Erinnerung“. Nach über einjähriger Planungsphase mit Finanzierungsfindung, Programmplanung und organisatorischen Aspekten ist es einem breiten Bündnis aus Parteien, Schulen und anderen Organisationen gelungen, die bemerkenswerte Ausstellung unter anderem nach Haßloch zu holen. Ein beeindruckendes und umfangreiches Rahmenprogramm an Veranstaltungen wird rundherum organisiert und angeboten. Alle HAG-Schülerinnen und –Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 11 besuchen und durchlaufen den Zug am Haßlocher Bahnhof. Die Auseinandersetzung mit den individuellen Schicksalen der Deportierten und Getöteten macht viele nachdenklich.

Zug der Erinnerung - 13 Kroatien 2012-06


November 2012

Zahlreiche Informationsveranstaltungen prägen diesen Monat: Neben der gut besuchten Vorstellung unseres schulischen Ganztags-G8-Konzepts, steht vor allem die erwartete Info-Veranstaltung der Kreisverwaltung und des neuen Betreibers zur neuen Mensa im Blickpunkt des Interesses. Der Elternsprechabend bietet Gelegenheit zum Austausch zwischen Eltern und Lehrern. Am „Info-Biber“-Wettbewerb nehmen zahlreiche Klassen und Kurse motiviert teil. Auch die „Jugend trainiert für Olympia“-Phase beginnt wieder. Die Handballer haben erste Erfolge. Ein Theaterstück zum Thema „Weltuntergang“ bereichert den Schulalltag: Frau Wolfs DS-Kurs 12 präsentiert in drei Aufführungen sein unterhaltsames Stück  „Terra Off“ mit verdrehten Rollen: Die Bühne wird zum Zuschauerraum und umgekehrt.

Neubau November 2012-08 Terra Off - 51


Dezember 2012

Unsere Schülerinnen und Schüler messen sich im Handball und im Volleyball mit anderen Schulen und sind dabei erfolgreich: Je dreimal gelingt in beiden Sportarten der Einzug ins Regionalfinale. Die Legomania-AG erzielt in der Schweiz einen tollen siebten Rang, Isabel Bah gewinnt den Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen. Zahlreiche Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung stehen an, dabei kommt auch unsere neue Berufsberaterin, Frau Adler, zum ersten Mal ans HAG. Sie folgt auf Frau Traub, die zwei Jahre lang unsere Oberstufenschülerinnen und –schüler beraten hat. Der Höhepunkt des Monats findet kurz vor Beginn der Ferien statt: Der Neubau ist fertig und kann bezogen werden. Zahlreiche Planungen und Abstimmungen sind im Vorfeld zu leisten. Doch es lohnt sich: Das neue Gebäude ist toll ausgestattet und beendet endlich die jahrelange räumliche Enge am HAG. Der 17.12. ist der Umzugstag. Fast alle Klassen haben im Rahmen des neuen Hauskonzepts einen neuen und nun festen Saal. Der Umzug verläuft reibungslos. Am 18. Dezember findet die Einweihungsfeier mit Vertretern aus der Politik statt. Sogar Herr Beckmann, im Ministerium als Staatssekretär für die Schulen zuständig, reist an. An diesem Tag findet ebenfalls das traditionelle Weihnachtskonzert statt, damit wird auch musikalisch auf die Weihnachtsferien eingestimmt, die am folgenden Tag beginnen. Das Schuljahr 2012 ist beendet. Weihnachten, Jahreswechsel, Urlaube und Erholung werden die beiden kommenden Wochen prägen. Im Jahr 2013 sieht man sich wieder.

Einweihungsfeier Neubau - 16 Weihnachtskonzert 2012-02

Unterrichtsgebäude-Neubau wird eingeweiht

Nach langem Warten ist es nun so weit: Der Unterrichtsgebäude-Neubau ist fast fertig und am Montag, dem 17. Dezember 2012, kann er bezogen werden. Nachdem am 26. September 2011 der Spatenstich für das neue Gebäude gemacht wurde, ist es nun nach über einem Jahr Bauzeit planmäßig fertig gestellt und kann der Schulgemeinschaft zur Verfügung gestellt werden. Für fast 5 Millionen Euro wurde das Gebäude mit über 1000 Quadratmetern Fläche erbaut und wird nun die seit beinahe 10 Jahren am HAG wie an vielen Schulen genutzten Container ersetzen und zudem die für den Ganztagsbetrieb benötigten Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

Die Rheinpfalz vom 27.09.2012 - Spatenstich Erweiterungsbau

Neben zahlreichen Klasse- und Kursräumen, die mit modernster Technik ausgestattet sind, werden sich im neuen Gebäude, das von allen Jahrgangsstufen genutzt werden wird, nun auch endlich ein angemessener Aufenthaltsraum für die Oberstufe, das neue „Café Hannah“, der Kiosk, Ruheräume für Schülerinnen und Schüler, ein Computer-Recherche-Raum sowie Lehrer-Arbeitsplätze befinden.

Mit Spannung erwarten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer die Freigabe des Gebäudes. Am Montag, dem 17. Dezember findet der Umzug der Klassen statt. Alle b-Klassen werden im Rahmen des neuen „Hauskonzepts“ ihren Klassenraum im Neubau haben, aber auch alle anderen Schülerinnen und Schüler der Unter-, Mittel- und Oberstufe werden das neue Gebäude im täglichen Unterricht nutzen. Am Dienstag, dem 18. Dezember findet dann die offizielle Einweihungsfeier mit zahlreichen Vertretern aus Politik und Gesellschaft statt, an der auch unser Staatssekretär, Herr Hans Beckmann, teilnehmen wird.

Damit kann nun nach der toll sanierten Sporthalle mit Kletterwand der zweite Teil der G8-Erweiterungsbauten in den Schulbetrieb integriert werden. Nun fehlen noch die Mensa, die in absehbarer Zeit fertig gestellt werden wird, sowie die Umbauten im Bestandsgebäude sowie die Umgestaltung der Außenanlagen.

Neubau November 2012-02 Neubau November 2012-13

In den vergangenen Tagen wurde intensiv an der Fertigstellung gearbeitet, die neue Möblierung angeliefert, die Haustechnik angepasst sowie der Umzug und die künftige Nutzung detailliert geplant. Wir freuen uns auf das neue Gebäude und wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft viel Spaß damit.

Der obige Bericht der „RHEINPFALZ“ vom 27. September 2011 fasst noch einmal die wichtigsten Kennziffern der Erweiterungen und Umbauten zusammen. Zudem geben unsere "Bauseiten", der Mediencenter und die Fotogalerien einen guten Eindruck über das bauliche Geschehen der letzten Monate und Jahre. Neue Bilder von Frau Faulhaber in der Galerie zum Stand der Um- und Neubauten zeigen den Stand der Außenarbeiten Ende November, demnächst werden sicherlich auch viele Innenansichten folgen.

Weiter...

 

Weihnachtskonzert 2012

PlakatWeihnachtskonzert2012

Wer in den vergangenen Tagen durch das Hannah-Arendt-Gymnasium läuft, der kann neben den Arbeiten am Neubau für den anstehenden Umzug an vielen Stellen des Schulgebäudes ein weiteres "Großprojekt" verfolgen, nämlich die Vorbereitungen und Proben für das Weihnachtskonzert am 18. Dezember 2012, das traditionell unter großem Einsatz des Fachbereichs Musik in unserer Aula stattfindet.

Zahlreiche Musik-Ensembles unserer Schule werden unter dem Motto "Chrismas around the world" mitwirken und die Weihnachtsstimmung auch musikalisch erfahrbar machen. Neben dem Orchester, dem Vororchester, dem neuformierten Bläser-Ensemble und den verschiedenen Chören unserer Schule werden auch die Schülerinnen und Schüler unserer Streicherklassen zeigen, was sie bereits gelernt haben.

Weiter...

 

Theateraufführung "Terra Off - Gespräche von Welt"

Plakat Terra Off

Am 21.12.12 endet der Kalender der Maya. Was bedeutet das für uns? Dieser Frage versuchen wir, der Kurs Darstellendes Spiel der MSS 12, für uns und für andere Interessierte nachzuspüren. 

Seit wir uns mit dem Thema befassen, verfolgen uns die Zahlen dieses Datums auf fast magische Weise: Zum 21.12.12 haben wir, 21 völlig unterschiedliche Persönlichkeiten, in 12-2 Monaten Arbeit 12+2 Szenen entwickelt, mit denen wir in (12:2) : 2 Aufführungen die Öffentlichkeit erreichen möchten.

Die Form der Collage ermöglicht es uns, den Facettenreichtum, den das Thema inhaltlich bietet, breiter aufzunehmen. Wir haben uns Aspekte wie  „Radio und TV“, Internet“, „Gesellschaft“,  „Religion“, „Naturwissenschaft“ und  „innere Welten der menschlichen Psyche“ herausgegriffen und in unterschiedlicher Weise szenisch umgesetzt.

Facebook, Fernsehshows und gesellschaftliche Events finden ebenso ihren Platz in unseren Szenen wie leise lyrische Texte und mit der Videokamera aufgezeichnete Umfragen in unserer Schulgemeinschaft. Aus unseren Reihen hat sich sogar eine Band gebildet, die sich „The Finalists“ nennt und neben Bekanntem auch selbst komponierte und getextete Songs spielen und singen wird. Weiter...

 

Informationsveranstaltungen am HAG

Am Dienstag, dem 13. November beginnt der Reigen der Informationsveranstaltungen für aktuelle und zukünftige Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern.

In einer ersten Abendveranstaltung informiert am 13. November ab 20:00 Uhr die Schulleitung die Eltern der diesjährigen Viertklässler, die vielleicht ab dem kommenden Schuljahr zu uns ans Hannah-Arendt-Gymnasium kommen möchten, über das G8-Ganztagskonzept, nach dem im kommenden Schuljahr bereits der fünfte Jahrgang seine Laufbahn am HAG beginnt. Dabei wird sowohl über unterrichtliche und pädagogische Aspekte wie Stundenpläne, Lernzeiten oder Arbeitsgemeinschaften als auch über organisatorische Gesichtspunkte informiert. Gerade aufgrund der in diesem Schuljahr fertig werdenden Neubauten wie der Sporthalle, der Mensa oder des Unterrichtsgebäudeneubaus ergeben sich hier demnächst die notwendigen angemessenen Bedingungen, über die an diesem Abend berichtet wird. Nicht zuletzt stellen auch die Fachbereiche Sport und Musik ihre Schwerpunktklassenkonzept (Streicher, Bläser, Sport) vor. Hier gibt es den Flyer als Download.

Am 19. November wird es dann noch konkreter und auch für die Eltern aktueller Schülerinnen und Schüler interessant: Die Kreisverwaltung und der Betreiber SRH informieren über die neue Mensa und das damit einhergehende deutlich verbesserte und erweiterte Essensangebot und alle damit zusammenhängenden Modalitäten.

Mensa-07 Die Rheinpfalz vom 25.09.2012 - Mensatische sollen Anfang 2013 gedeckt sein

Am 28. November steht dann der diesjährige Elternsprechabend auf dem Plan, an dem sich die Eltern mit den Lehrerinnen und Lehrern ihrer Kinder in zehnminütigen Gesprächen austauschen können. Speziell für die Eltern der diesjährigen Fünftklässler veranstaltet die Orientierungsstufenleitung am 4. Dezember einen pädagogischen Elternabend. Daneben haben in diesem Schuljahr schon zahlreiche Klassenelternabende stattgefunden.

Doch auch die Schülerinnen und Schüler kommen in Punkto Information nicht zu kurz: Neben zahlreichen Beratungs- und Informationsveranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung für unsere Oberstufenschülerinnen und –schüler werden vor allem die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten durch die Fachlehrinnen und Fachlehrer sowie die MSS-Leitung kurz vor ihren Prüfungen nach den Weihnachtsferien beraten und informiert.

Die größte Veranstaltung ist traditionell unser "Tag der offenen Tür", der in diesem Schuljahr an einem Samstagmorgen, nämlich am 19. Januar 2013, stattfindet. An diesem Tag kann man sich ein umfangreiches Bild über das Schulleben am Hannah-Arendt-Gymnasium machen. Neben Schnupperunterricht und allgemeinen Informationen werden natürlich die schulische Infrastruktur ebenso vorgestellt wie die zahlreichen unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Angebote und Initiativen.

Offene Tür Tag der offenen Tür 2011-31

Traditionell wechseln immer viele Schülerinnen und Schüler nach der zehnten Klasse auf das Hannah-Arendt-Gymnasium, um vom reichhaltigen Kurswahlangebot Gebrauch zu machen. Für sie und für alle Schülerinnen und Schüler der aktuellen zehnten Jahrgangsstufe sowie deren Eltern führt die MSS-Leitung am 6. Februar 2013 einen Infoabend zu den Modalitäten der Oberstufe durch.

Aktuelle, nicht nur Informationsveranstaltungen betreffende Termine und Uhrzeiten findet man stets in unserem Terminkalender. Doch auch ein Stöbern auf den mittlerweile über 600 Seiten unserer Homepage geben einen guten Einblick rund um  das Leben und die Schulgemeinschaft am Hannah-Arendt-Gymnasium.

 

Veranstaltungen zum "Zug der Erinnerung"

Zahlreiche beeindruckende und nachdenklich machende Veranstaltungen fanden am Donnerstag, dem 25. Oktober im Rahmen des "Zugs der Erinnerung" statt. Nach einer Schülervollversammlung mit einer musikalischen Einleitung und Ansprachen von Herrn Seger und unseren Schülersprechern Samuel Brandstetter und Paul Meyhöfer in der Aula zu Beginn des Schultages machten sich im Laufe des Tages alle Schülerinnen und Schüler auf den Weg zum "Zug der Erinnerung" am Haßlocher Bahnhofe, wo sie nach einer kurzen Einführung die Ausstellung mit den zahlreichen Erinnerungs-Exponaten und Informationen zu den deportierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen anschauten. Die Eröffnung erfolgte am Bahnhof, wo unter anderem der Haßlocher Bürgermeister Herr Ihlenfeld eine kurze Rede hielt.

 

Auch an der Schule waren Exponate zu Krieg, Vertreibung und Terror aus dem Fachbereich Bildende Kunst zu sehen. Eine Koffer-Installation versinnbildlichte das aus heutiger Sicht kaum Vorstellbare: Das Verlassen der Heimat und Aufgeben aller Bindungen mit der Perspektive nie wieder zurückzukehren. Zudem hatten alle Besucherinnen und Besucher des Zugs die Möglichkeit nach der Rückkehr vom Bahnhof ihre Gedanken, Eindrücke und Gefühle zu dokumentieren.

 

Am Abend des 25. Oktober fanden weitere Veranstaltungen wie ein Konzert am Bahnhof sowie die offizielle Eröffnungsfeier mit anschließendem Konzert im Haßlocher Kulturviereck statt. Der "Zug der Erinnerung" steht noch bis zum 27. Oktober am Haßlocher Bahnhof und kann auch von Einzelpersonen besichtigt werden. Außerdem wird es viele weitere begleitende und nachbereitende Veranstaltungen geben. Ein Besuch lohnt sich. Viele Bilder, die Frau Faulhaber zur Verfügung gestellt hat, sind in der zugehörigen Galerie in unserem Mediencenter zu sehen.

 

Zug der Erinnerung - 08 Zug der Erinnerung - 11

 


Zug der Erinnerung kommt nach Haßloch

"Durch Deutschland fährt ein Zug und sucht nach den Spuren vieler zentausender Kinder. Ihr Leben war kurz. Oft blieben nur Namen, die in Archiven vergilben. Ihre Fotos und Briefe kennen wir kaum" heißt es auf einem Informationsblatt zum sogenannten "Zug der Erinnerung".

Um was handelt es sich dabei? Dazu ein Auszug von der offiziellen Website zur Ausstellung: "Der 'Zug der Erinnerung' besteht aus mehreren Waggons, in denen die Geschichte der europäischen Deportationen in beispielhaften Biografien nacherzählt wird. Ob aus Skandinavien oder aus Südgriechenland: Über Tausende Kilometer verschleppten die SS, das Reichsverkehrsministerium und die 'Deutsche Reichsbahn' über 1 Million Kinder und Jugendliche. Die Fotos der Opfer und ihre letzten Briefe, die sie aus den 'Reichsbahn'-Waggons warfen, stehen für das Los der Millionen, die in den Konzentrations- und Vernichtungslagern ermordet wurden.

Statt entsetzlicher Bilder zeigt die Ausstellung Plakat Zug der ErinnerungAndenken, die aus unseren Familienalben stammen könnten. Zu sehen ist das Lächeln der Kindheit und der Optimismus der Jugend. Zugleich verweisen die Dokumente auf ein Tabu, das für alle Zivilisationen verpflichtend ist: Das Leben der Kinder zur Erhaltung der Gattung zu schonen. Mit dem Kindermord hat Nazideutschland dieses Gesetz gebrochen und zeitweise außer Kraft gesetzt. Aus Auschwitz und den anderen Lagern kehrten nur wenige Kinder zurück. Ihre beispielhaften Biographien, die Bilder ihrer frohen und erwartungsvollen Gesichter laden nicht nur zum Gedenken ein, sondern vermittelten einen implizite Aufforderung: Gegen die Triebfedern der Verfolgung (Rassismus, Antisemitismus und nationalistische Ideologien) deutlich Stellung zu beziehen."

Vom 25. bis zum 27. Oktober kommt diese beeindruckende Ausstellung nach Haßloch. Durch eine breite Initiative von Parteien, Schulen und anderer Unterstützer, an der auch das HAG maßgeblich beteiligt ist, wurde es ermöglicht den "Zug der Erinnerung" auch nach Haßloch zu holen. Zahlreiche genaue Informationen, Veranstaltungshinweise oder Presseartikel dazu findet man auf unserer Seite zum "Zug der Erinnerung".


 

Hier findet man neuere Startseiteneinträge von Januar bis März 2013.

Hier findet man ältere Startseiteneinträge von Juli bis September 2012.

Autor: Tobias Grehl