Zum Inhalt springen

Alte Einträge der Startseite - Januar bis März 2013

Hier kann man die gesammelten und chronologisch sortierten alten Einträge unserer Startseite von Januar bis März 2013 sehen.

Neue Mensa ist im Betrieb

Seit vergangenem Montag, dem 06. März, ist es nun endlich so weit: Unsere neue Mensa ist nach zweijähriger Bauzeit in Betrieb gegangen, das provisorische und eingeschränkte Essen im Bistro Planet, das uns vier Jahre lang begleitete, ist nun Geschichte. Frau Reinhardt, die sich seit Beginn des Ganztagsbetriebs um das Mittagessen und die Mensa seitens der Schule gekümmert hat, hat zahlreiche wichtige Informationen zur nun neuen Mittagsessensorganisation zuammengefasst: 

Wir freuen uns über den großen und hellen Raum, über die hochmoderne Küche und wir sind stolz, dass wir die einzige Schulmensa im Lande haben, in der auch wirklich gekocht wird. Alle anderen Schulmensen betreiben die Küche mit dem Cook and Chill – Verfahren (Vorkochen in einer Zentrale – Kühlen – Ausliefern und Aufbereiten).

Bei uns gibt es keinen Transport von vorgegartem Essen über hunderte von Kilometern, bei uns kocht der Küchenchef selbst!

Mensaeröffnung-01 Mensaeröffnung-02

Noch haben wir mit einigen Anfangsproblemen zu kämpfen, die aber nach den Osterferien behoben sein werden: Das Internet funktioniert noch nicht, daher gibt es noch  keine Online-Registrierung in der Mensa und momentan noch  lange Schlangen und Wartezeiten vor der Essensausgabe. Durch die fehlende Online-Registrierung gibt es möglicherweise kleinere Unstimmigkeiten bei der Bestellung, z.B. weil Kinder nicht mehr wissen, was sie bestellt haben oder weil die ausgedruckten Listen nicht den neuesten Stand der Bestellung wiedergeben. Am ersten Tag war das Essen auf dem Speiseplan mit 0.00 Euro ausgewiesen und einige sind davon ausgegangen, dass das Essen kostenlos sei. Leider hat an diesem Tag die Abrechnungstechnik noch nicht funktioniert. Die Ausgabe des Mensaausweises verzögert sich, weil das Hochladen der Bilder durch Eltern und Kinder nicht funktionierte und wir etwa 350 Schülerinnen und Schüler fotografieren und dann die Bilder hochladen müssen Es fehlen noch: das Salatbuffet, Regeln für Kinder (Ausgabe, Tischdienst etc.), Tischgruppen für einzelne Klassen, eine Garderobe, Möglichkeiten, Taschen abzulegen

Und nun zum Preis: Der Kreis Bad Dürkheim hat uns eine räumlich und technisch großartige Mensa ermöglicht und dafür sind wir sehr dankbar. Leider sieht sich der Schulträger nicht in der Lage, das Schulessen finanziell zu unterstützen. Die Eltern müssen deshalb den vollen Preis von 4 Euro pro Essen tragen. Eine einfache Rechnung zeigt allerdings, dass die Belastung der Eltern nicht steigt: Bislang haben die Eltern jeden Monat 45 Euro gezahlt: 12x45€=540 Euro im Jahr. Ein Schuljahr hat etwa 140 bis 145 Essenstage: Bei je 4 Euro pro Tag sind das dann 560 bis 580 Euro im Jahr. Zieht man einige Krankheitstage und außerschulische Veranstaltungen ab, dann ist der tatsächliche Essenspreis auf das Jahr gesehen kaum höher als vorher. Außerdem sind die Qualitätsmerkmale jetzt ganz andere als vorher.

Noch eine Bitte an alle Eltern und Erziehungsberechtigte: Ein warmes Mittagessen ist für ein Ganztags-Schulkind eine wichtige Voraussetzung für Leistungsfähigkeit und Konzentrationsvermögen. Ermuntern Sie Ihr Kind, in der Mensa zu essen. Bei drei verschiedenen Angeboten ist für jede und jeden etwas dabei.



Sport am Wochenende am HAG im Mittelpunkt

Wenn am kommendem Freitag, dem 01. März 2013, die meisten Schülerinnen und Schüler das Hannah-Arendt-Gymnasium ins wohlverdiente Wochenende verlassen, finden noch zwei Sportveranstaltungen für unsere aktuellen und zukünftigen Schülerinnen und Schüler statt.

Am Freitagmittag von 13:45 Uhr bis etwa 16:15 Uhr wird schon zum achten Mal das Oberstufenhandballturnier in der großen Sporthalle neben der neuen Mensa durchgeführt. Seit 2006 spielen die Mannschaften der MSS11, der MSS12, der angehenden Abiturientinnen und Abiturienten aus der MSS13 sowie ein Lehrerteam gegeneinander um den Turniersieg. In insgesamt sechs Spielen wird es auch in diesem Jahr sicherlich attraktiven Handballsport zu sehen geben. Zuschauerinnen und Zuschauer sind natürlich herzlich eingeladen.

Am folgenden Samstag, dem 02. März 2013, findet in der kleinen Sporthalle auf unserem Schulgelände für die an der Teilnahme an der "Sportklasse" interessierten nächstjährigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler ein Test statt, in dem grundlegende motorische Fähigkeiten erprobt werden können. Anhand der Resultate können unsere Sportlehrerinnen und Sportlehrer Hinweise zur Eignung für die auch im kommenden Jahr geplanten Sport-Schwerpunktklasse geben. Wir freuen uns auf einen ersten Kontakt mit vielen unserer nächstjährigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern. Einige Bilder vom Eingangstest des vergangenen Jahres geben einen ersten Eindruck zum Geschehen in der Sporthalle.

Sportklasseneingangstest2012-18 Turnier 07-17

 

Schülerausweise / Mensaregistrierung

Anmeldungen für den neuen Schülerausweis sind aus Gründen der Reorganisation vorübergehend nicht möglich. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Damit ein Kind ab März in der neuen Mensa essen kann, muss eine Anmeldung erfolgt sein. Das Anmeldeformular ist unter anderem online auf der Seite der Mensa erhältlich, sie ist über die Weiterleitungsadresse mensa.hagh.net schnell erreichbar. Weitere aktuelle Informationen erhalten sie auf unserer Infoseite zur Mensa.

 

Freiwilliges Soziales Jahr am HAG

Seit 1. April 2012 sind Niko Berkmann und Mathias Metter die ersten „FSJ-ler“ am Hannah-Arendt-Gymnasium. Nach dem Wegfall des Wehr- und Zivildiensts leisten immer mehr junge Menschen ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den neu eingeführten Bundesfreiwilligendienst. Da unsere Schule seit einigen Jahren ein Ganztagsgymnasium ist, ergab sich auch für das HAG die Möglichkeit, erstmals entsprechende Stellen zu schaffen.

Wie wichtig die Tätigkeiten der beiden Abiturienten des Jahrgangs 2012 sind, kann man Tag für Tag erleben, wenn man sich einmal die vielfältigen pädagogischen, organisatorischen und administrativen Aktivitäten anschaut, mit denen sie die Schulgemeinschaft bereichern und dadurch vieles entlasten und ermöglichen.

Ein Schwerpunkt der pädagogischen Tätigkeit liegt in der Mittagspause, wenn die Schülerinnen und Schüler zum Mittagessen begleitet werden, ehe nach der Rückkehr die Spielgeräte oder die Brettspiele ausgegeben werden und deren Nutzung beaufsichtigt wird. Auch bei der Anschaffung des Materials waren unsere FSJ-ler federführend, sondierten sie doch die Kataloge und Angebote und stellten eine entsprechende Liste zusammen. An diesem Beispiel wird auch deutlich, wie Pädagogik und Verwaltung Hand in Hand gehen, da auch ein entsprechender Ausgabemodus gefunden werden musste.

Niko Berkmann und Mathias Metter Spielekiste und Brettspiele - 03

Daher helfen beide auch bei vielen administrativen Tätigkeiten mit, die sich im Hintergrund abspielen, sei es bei der AG-Verwaltung, der Schulbuchausleihe und vielem mehr. Überhaupt ist eines von Niko Berkmanns Steckenpferden der informationstechnische Bereich, dort will er auch später einmal arbeiten. Davon profitiert die Schulgemeinschaft in nicht unerheblichem Maße, denn alle Rechner im Informatikraum wurden beispielsweise einer „Grundsanierung“ unterzogen und mit Hilfe unserer beiden FSJ-ler auf das neue Linux-Betriebssystem umgestellt. Mittlerweile hat sich im Lehrerkollegium herumgesprochen, wer bei PC- oder Technikproblemen Erste Hilfe leisten kann und „frag doch mal Mathias oder Niko“ ist ein oft gehörter Satz.

Für beide stellt das FSJ am HAG einen „schonenden Übergang zwischen Schule und Beruf“ dar, ermöglicht es ihnen doch ohne 100% Ernsthaftigkeit und Druck Erfahrungen in verschiedenen Bereichen zu machen. So will Mathias Metter im pädagogischen Bereich – wahrscheinlich im Bereich Schule – arbeiten, wofür der Perspektivenwechsel beste Grundlagen schafft. Denn neben der eigenverantwortlichen Gestaltung von Mittagspausenphasen für unsere Schülerinnen und Schüler unterstützen unsere FSJ-ler auch verschiedene Lernzeiten oder hospitieren im Fachunterricht.

Auf die Frage, wo denn die Schwerpunkte ihrer Tätigkeiten liegen, antworten beide schmunzelnd mit dem Satz „Wir machen alles, das ist am präzisesten“. Schade, dass die Zeit der ersten FSJ-ler am HAG bald bereits vorbei ist, denn mit dem Beginn der Osterferien ist das Freiwillige Soziale Jahr der beiden bereits beendet.

 

Personelle Neuigkeiten und Stundenplanänderungen

Wie in jedem Schuljahr gibt es zum Halbjahreswechsel zahlreiche Veränderungen an den Stundenplänen. Ursachen dafür sind personelle Veränderungen sowie Fächerwechsel. Zahlreiche Fächer sind in der Stundentafel mit einer Unterrichtsstunde pro Jahr vorgesehen. Da eine solche Organisationsform häufig zu große Abstände und daher ein fehlendes Lernkontinuum mit sich bringen würde, werden die entsprechenden Fächer häufig „epochal“ unterrichtet. Das bedeutet, dass im ersten Halbjahr in einer Klasse das Fach 1 zweistündig unterrichtet wird und das Fach 2 gar nicht. Im zweiten Halbjahr ist es dann genau umgekehrt, so dass im Jahresmittel ein einstündiges Fach - wie vorgeschrieben - herauskommt. Daher waren zum Halbjahresweswechsel zahlreiche solcher Fächer- und damit einhergehend Lehrerwechsel notwendig.

Zudem gibt es zum Halbjahreswechsel immer einige personelle Veränderungen an allen Schulen, so auch am HAG: Frau Fichtenkamm beendet ihren Vertretungsvertrag und verlässt unsere Schule. Wir wünschen ihr alles Gute! Neu im Kollegium sind mit Vertretungsverträgen Frau Naumer, die nach ihrem zweiten Staatsexamen am HAG ihre erste Stelle antritt und die Fächer Englisch, evangelische Religion und Ethik unterrichten wird, sowie Herr Blümmel, der bereits seit einiger Zeit als PES-Lehrkraft am Hannah-Arendt-Gymnasium tätig ist und nun einige Klassen in den Fächern Sport und Sozialkunde fest unterrichtet. Wir wünschen beiden einen guten Start mit ihren neuen Schülerinnen und Schüler.

Außerdem gibt es seit dem 1. Februar 6 neue Referendarinnen und Referendare, die ihre zweite Ausbildungsphase an unserer Schule haben werden: Frau Branca (BK, D), Herr Bors (M, Phy), Frau Heimann (evR, La), Herr Lutz (D, Ge), Frau Quarz (Sp, Ma) und Herr Werle (D, Sk) werden unser Kollegium verstärken. Einige von ihnen absolvieren ihr Referendariat bereits nach der neuen an der Bachelor-Master-Studienstruktur orientierten neuen Ausbildungsordnung und werden daher bereits direkt zu Beginn der Ausbildung eigenverantwortlich unterrichten. Wir wünschen unseren Referendarinnen und Referendaren einen guten Start und eine erfolgreiche Zeit am Hannah-Arendt-Gymnasium.

Referendare 2013-2014 Stundenplansymbol
Frau Wolf mit den neuen Referendarinnen und Referendaren Stundenpläne

 

Neuanmeldungen und Mensa-Eröffnung

Auch im nächsten Schuljahr wird es wieder vier Ganztagsklassen an unserer Schule geben. Alle angemeldeten Mädchen und Jungen können am Hannah-Arendt-Gymnasium aufgenommen werden. Wir freuen uns auf die neuen dann jüngsten Mitglieder unserer Schulgemeinschaft, die ab dem Schuljahr 2013/14 das Leben am HAG bereichern werden.

Sie werden dann auch in der neuen Mensa ihr Mittagessen zu sich nehmen. Denn im März 2013 wird  dieses neue Gebäude in Betrieb gehen und vieles im täglichen Schulbetrieb vereinfachen, entstressen und einen Zeitgewinn für alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer schaffen. Darüber freuen wir uns sehr. Doch nicht nur das architektonisch interessante Gebäude wird einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen, auch das Essen wird dann vor Ort zubereitet und es stehen drei Menüs zur Auswahl. Da die Essensorganisation auch entsprechend bewältigt werden muss, wird ein modernes Buchungs- und Abrechungssystem zur Verfügung stehen, das auf Initiative unserer Schülervertretung in die dann neuen Schülerausweise integriert sein wird. Viele genauere Informationen findet man auf der Seite zur Mensa oder man ruft direkt das Onlineformular für Schülerausweise auf.

Aussehen der Mensa von innen Die Rheinpfalz am 17.06.2012 - Spatenstich Mensa

 

Tag der offenen Tür am Samstag, dem 19. Januar 2013

Am Samstag, dem 19. Januar findet der diesjährige Tag der offenen Tür an unserer Schule statt.

Wir möchten Eltern und Kindern einen möglichst breit gefächerten Einblick in unser Schulleben geben. Lehrer und Schüler stellen in verschiedenen Räumen Fächer, Arbeitsgemeinschaften und zahlreiche weitere Bereiche des schulischen Lebens am Hannah-Arendt-Gymnasium vor. Außerdem haben die Grundschulkinder natürlich wieder die Möglichkeit, Unterricht einer 5.Klasse zu besuchen, um Eindrücke aus dem täglichen Geschehen im Klassensaal zu gewinnen.

Offene Tür

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihren Besuch. Selbstverständlich sind auch alle Eltern unserer Schulgemeinschaft willkommen, die unseren Neubau und die fast fertige Mensa besichtigen wollen.    Genauere Informationen zum Ablauf gibt es hier....


2013 bringt zahlreiche Neuerungen mit sich

Nach zwei Wochen Weihnachtsferien geht es ab dem 7. Januar mit dem regulären Betrieb am HAG weiter. Ein wichtiges Ereignis steht nach dem rheinland-pfälzischen Schulsystem gleich zu Beginn auf dem Programm: Die Schülerinnen und Schüler der MSS13 haben in der Zeit vom 9. Bis zum 25. Januar ihre schriftlichen Abiturprüfungen. Alle Abiturientinnen und Abiturienten schreiben dabei in ihren drei selbst gewählten Leistungsfächern eine vier- bis fünfstündig Klausur, die von ihren Lehrerinnen und Lehrern entworfen und von der Abiturauswahlkomission des Ministeriums geprüft und genehmigt wurden. Wir wünschen dem vierzehnten Abiturjahrgang an unserer Schule alles Gute und viel Erfolg dabei. Am 7. und 8. März folgt dann noch die mündliche Abiturprüfung als Abschluss. Am 15. März findet die Zeugnisverleihung statt, am 16. März der Abiturball.

Umzug in den Neubau - 02 Umzug in den Neubau - 21

Dabei werden die schriftlichen Abiturprüfungen dieses Jahr erstmals im Neubau geschrieben, so dass die bisher dafür genutzten BK-Fachsäle nicht mehr in Anspruch genommen werden müssen, sondern dem regulären Unterrichtsbetrieb zur Verfügung stehen. In den ersten Wochen des neuen Jahres wird sich die Schulgemeinschaft an unseren Neubau gewöhnen: Die einzelnen Nutzungsmöglichkeiten der vielen Klassen-, Lernzeit-, Kurs- und Funktionsräume werden sich entsprechend etablieren. Damit steht nun der zweite Teil der im Rahmen des G8-Ganztagskonzepts entstehenden Neu- und Umbauten zur Verfügung. Dies zeigt nochmals den Unterschied zum in Presse und Fernsehen eher negativ kommentierten G8-Umstellung in anderen Bundesländern auf: In Rheinland-Pfalz war eine entsprechende Infrastruktur stets die Voraussetzung für die Zulassung zum G8-Betrieb. Nach nun vier Jahren mitunter durchaus beengten Leben in den provisorischen Räumen stehen nun mit der sanierten kleinen Sporthalle auf dem Schulgelände sowie dem Neubau entsprechende hervorragende Räumlichkeiten für den Unterrichtsbetrieb zur Verfügung. Wir freuen uns alle auf die nächste Fertigstellung: Die Mensa lässt bereits erahnen, dass hier ein weiteres Gebäude-Highlight entstehen wird. Dies wird neben dem stark erweiterten Essensangebot durch unseren Anbieter, die Firma SRH, vor allem auch den Schulalltag der Schülerinnen und Schüler, aber auch der Lehrerinnen und Lehrer deutlich erleichtern, denn der Weg zum Essen reduziert sich auf eine Minute Fußweg gegenüber dem bisherigen Laufen zur provisorischen Mensa „Planet“ am Bahnhof. Dadurch verlängert sich die Mittagspause und die Zeit für Entspannung entsprechend. Auch dafür wird es neben den seit diesem Jahr angeschafften Spielgeräten und Brettspiele nun weitere Angebote durch die erweiterten räumlichen Möglichkeiten geben. Als letzte Schritte folgen dann noch der Umbau im bisherigen Gebäude sowie die schülergerechte Gestaltung der Außenanlagen. Auch hier wird sicherlich in 2013 einiges geschehen.

Mensa-16 Spielekiste und Brettspiele - 10


Räumlichkeiten sind eine notwendige Voraussetzungen für ein gutes Schulklima und entsprechendes Lernen. Doch noch wichtiger ist das pädagogische Konzept und dessen Umsetzung. Auch hier wird sich im kommenden Jahr sicherlich eine Weiterentwicklung ergeben, als Stichworte seien hier nur das neue Hauskonzept oder die Erweiterung des in diesem Schuljahr begonnenen Mittagspausenkonzepts für die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe mit Mittagessen, freien Lernzeiten und Arbeitsgemeinschaften. Nicht zu vergessen ist natürlich der Kern des schulischen Geschehens, nämlich der Unterricht, in dem es nicht nur um den gymnasialen Lernstoff und um Noten, sondern auch um das Wachsen und Entwickeln in der Klasse geht. Ganz viele Informationen dazu und zu vielem mehr am HAG wird es am Samstag, dem 19. Januar übrigens beim "Tag der Offenen Tür" geben. Wir wünschen daher allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft einen guten Start in das erste Jahresviertel bis zu den Osterferien und ein erfolgreiches Jahr 2013.


Hier findet man neuere Startseiteneinträge von April bis Juni 2013.

Hier findet man ältere Startseiteneinträge von Oktober bis Dezember 2012.

Autor: Tobias Grehl