Zum Inhalt springen

Alte Startseiteneinträge Oktober bis Dezember

Weihnachtsgruß für Altenheim

Zum Abschluss eines selbstgewählten Projektes haben am 22.12.2020 die vier Schülerinnen Jobanpreet Kaur, Vivian Litz, Lea Ptak und Letisha Rudkin aus der Klasse 9d eine Kiste mit 90 selbst gepackten süßen Weihnachtsgrüßen für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims Haardtblick in Lachen-Speyerdorf an die Leitung des Heims übergeben.

Altenheim-02

Da Corona-bedingt derzeit keine Arbeitsgemeinschaften stattfinden können, haben die vier Jugendlichen überlegt, wie sie Mitmenschen eine Freude bereiten können und kamen so schließlich auf die Idee mit den Weihnachtspäckchen. Sie haben in den vergangenen Wochen die beiden AG-Stunden am Mittwochnachmittag genutzt, um bei den Geschäften in Haßloch und Umgebung Spenden für ihr Projekt zu erbitten und schließlich einzusammeln. In ihrer Freizeit haben sie dann die 90 Päckchen für die Seniorinnen und Senioren gepackt. Weiter...

 

Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

vor einem Jahr stimmte die ganze Schulgemeinschaft sich in der Aula singend auf Weihnachten ein. Zu diesem Zeitpunkt hat noch niemand geahnt, vor welche Herausforderungen uns das Jahr 2020 und die damit einhergehende Corona-Pandemie stellen würde.

Aus diesem bewegten Jahr haben wir alle „mit Abstand“ das Beste gemacht.

Ganz herzlich Dank an Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, an unsere Lehrerinnen und Lehrer und an Sie, liebe Eltern.

Ich wünsche uns allen ein ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2021.

Bleiben wir gesund.

Herzliche Grüße

Klaus Strempel

Bundesweiter Lockdown -
Auswirkungen auch auf Schulen

CoronavirusWie am Sonntag, den 13. Dezember 2020, zwischen der Bundesregierung und den Ländern vereinbart, beginnt am Mittwoch, den 16. Dezember 2020 ein bundesweiter Lockdown, um die Verbreitung des Corona-Virus zu reduzieren. Für die rheinland-pfälzischen Schulen erläuterete Ministerpräsidentin Malu Dreyer in einer Pressekonferenz die Umsetzung:

  • In den Schulen wird die Präsenzpflicht vom 16. bis zum 18. Dezember 2020 aufgehoben. Dies bedeutet: Alle Schülerinnen und Schüler können zuhause bleiben. Fernunterricht muss in diesen drei Tagen nicht stattfinden.

  • Für alle Schülerinnen und Schüler, die von Mittwoch, 16.12. bis zum Freitag, 18.12.2020 nicht betreut werden können, machen wir Unterrichtsangebote.

  • Vom 16. Dezember 2020 bis zum 15. Januar 2021 muss die Mensa geschlossen bleiben.

  • In der Woche vom 4. bis zum 15. Januar 2021 findet  ausschließlich Fernunterricht statt. Die Schulen bieten eine Notbetreuung für Schüler und Schülerinnen bis zur Klassenstufe 7 an.

  • Bei Bedarf können Sie ein digitales Endgerät von der Kreisverwaltung über das Hannah-Arendt-Gymnasium ausleihen. Melden Sie sich bitte bei Frau Sagasser (nicole.sagasser@hagh.net)

Weitere Informationen werden wir ggf. zeitnah hier auf der Homepage veröffentlichen.

Infoveranstaltungen am HAG

Herzlich willkommen am Hannah-Arendt-Gymnasium! 

Player wird geladen, bitte warten... (Javascript und ggf. Flash benötigt)

Nachdem der bereits eingeschränkte Tag der offenen Tür in diesem Schuljahr leider ausfallen muss und auch aufgrund der fehlenden Planungssicherheit nicht nachgeholt werden kann, möchten wir alternative Formen zur Information für interessierte Viertklässlerinnen und Viertklässler sowie deren Eltern anbieten:

Persönliche Führungen

InformationAn verschiedenen Terminen stehen Lehrerinnen und Lehrer des Hannah-Arendt-Gymnasiums bereit, um jeweils einer Familie das HAG zu zeigen. Mensa, Schulgebäude, Klassen- und Fachräume und vieles mehr aus unserer Infrastruktur können im Rahmen eines Rundgangs besichtigt werden. Vor allem soll dabei natürlich die Gelegenheit geschaffen werden, ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und das Ganztagskonzept kennen zu lernen. Genauere Informationen, Zeiten und das Anmeldeverfahren findet man auf einer eigenen Seite zu den persönlichen Führungen. 
Die Viertklässlerinnen und Viertklässler (und natürlich auch alle anderen) können sich hier unser Schulhaus in Form einer Videoführung aus Sicht der Klasse 7a anschauen. 

Telefonische Beratungen

TelefonSelbstverständlich steht die Schulleitung für alle Fragen rund um das HAG gerne zur Verfügung. Unter 06324-9270-0 kann im Sekretariat ein Telefontermin vereinbart werden, bei dem dann in aller Ruhe Fragen geklärt oder Informationen eingeholt werden können. Falls gewünscht kann natürlich auch mit zuständigen Lehrerinnen und Lehrern (zum Beispiel für den musikalischen Schwerpunkt, für die Tabletklasse usw.) gesprochen werden.

Interaktiver Schulhausplan

interaktiver SchulhausplanAls Ersatz für das am Tag der offenen Tür erlebbare Flair kann man im  interaktiven Schulhausplan sehr viele Fachbereiche, Angebote und Einrichtungen des HAGs kennenlernen kann. Hier geht es direkt zum Download der pdf-Datei.

Videos

VideoHier findet man Informationsvideos, in denen verschiedene Bereiche wie die Orientierungsstufe oder Schwerpunkte am Hannah-Arendt-Gymnasium vorgestellt werden.

Schulhomepage

HPAuf über 1000 Seiten findet man auf www.hagh.net zahlreiche Eindrücke aus dem Schulleben am Hannah-Arendt-Gymnasium der vergangenen Jahre. Die Geschichte der Schule, Informationen über Schüler, Lehrer und Eltern, die regelmäßig stattfinden Angebote, alles rund um den Ganztagsbetrieb oder Berichte über verschiedene Veranstaltungen sind hier in Wort und Bild zu entdecken.

Neuer Hygieneplan und Merkblatt

MerkblattSeit dem 3. Dezember  gibt es einen neuen Corona-Hygieneplan für Schulen und Kitas sowie ein neues Merkblatt zum Umgang mit Erkältungssymptomen. Dort kann man eine für die Schulen relevante Zusammenfassung der neuesten Verordnungen der Landesregierung nachlesen. Die Dateien kann man hier (Hygieneplan) und hier (Merkblatt mit Erläuterungen) herunterladen. Wir bitten um entsprechende Beachtung.

Fun & Risk im Internet

Risiko Internet

Nach der erfolgreichen Live-Durchführung vor einigen Jahren im Neustadter Saalbau findet auch in diesem Jahr wieder eine Präventionsveranstaltung der Sparda-Bank zum Umgang mit Risiken im Internet statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wird dieses Jahr ein online-Angebot erstellt, das wir unter der Koordination von Frau Glasser am Hannah-Arendt-Gymnasium allen Schülern zugänglich machen möchten.

Auch für Eltern gibt es unter der Adresse www.spardasurfsafe-sw.de/live wieder entsprechende Veranstaltungen und zwar am 9. und am 10. Dezember jeweils von 19.00 bis 20.15 Uhr. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Spaß und gute Erkenntnisse. Weiter...

Meet a Jew

meet a jew

Unter dem Motto „Miteinander statt übereinander reden!“ vermittelt das Begegnungsprojekt des Zentralrats der Juden in Deutschland Ehrenamtliche jüdischen Glaubens an Einrichtungen aller Art. Auch das Hannah-Arendt-Gymnasium nahm  zum ersten Mal daran teil. Zwei Damen besuchten die Leistungskurse Geschichte in MSS 10 und 11. Schwerpunkte waren das aktuelle jüdische Leben in Deutschland – ohne Tabus: Diversität jüdischen Lebens, Brauchtum, Alltagsdiskriminierung, Terror, Sexualität, Beschneidung, Schächten/Tierschutz, theologische Fragen und vieles mehr. Die teilnehmenden Kurse haben viel gelernt und können das Programm weiterempfehlen. Der Besuch war eine Bereicherung für beide Seiten.

Umorganisation der Mensa und der Arbeitsgemeinschaften

Um den verschärften Anforderungen und Vorgaben Rechnung zu tragen, werden seit Montag, den 9. November zentrale Bereiche des Ganztagsbetriebs umorganisiert.

MensaplanDas von den Schülerinnen und Schülern in der Mensa eingenommene Mittagessen wird zukünftig in insgesamt vier Schichten (statt bisher zwei) angeboten. Dazu werden die sechste und die siebte Stunde für die betroffenen Klassenstufen 5 bis 9 etwas verlängert und in zwei Zeitfenster zu jeweils 30 Minuten eingeteilt. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich - ausgerichtet nach einem festen Plan - zu Beginn der jeweiligen Zeitschienen bereits an der Mensa befinden, sie können dann pünktlich  die Mensa betreten. Wichtig ist die Einhaltung der Zeiten, da dadurch die aktuell geltenden Hygienevorschriften mit der neuen Konzeption umsetzbar sind.

Auch die Arbeitsgemeinschaften müssen dementsprechend leider umorganisiert werden. Zur Vermeidung von Durchmischungen von Klassen, die ggf. die Verfolgung einer Infektionskette erschwert und deutlich erweitern würde, können leider bis auf Weiteres keine AGs mehr statfinden. Stattdessen werden die Schülerinnen und Schüler klassenweise Lernzeiten duchführen. Auch hier wurde der Stundenplan entsprechend umorganisiert. Detaillierte Informationen erhielten alle Klassen von ihren Klassenleitungen.

Masken auch im Unterricht

MaskeSeit dem 29. Oktober 2020 ist die Zahl der Corona-Infektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.00 Einwohner nun auch im Landkreis Bad Dürkheim über die Zahl 50 gestiegen. Daher zählt nun auch unser Landkreis als sogenanntes Risikogebiet.

Gemäß den Vorgaben des Ministeriums, das mittlerweile auch eine inzidenzunabhängige, landesweite Anordnung zum Tragen von Masken in Unterricht ab der Klassenstufe 5 erlassen hat, kommt es damit zur Maskenpflicht im Unterricht. Das bedeutet, dass auch während der Unterrichtsstunden von allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist.

Sicherlich ist das keine angenehme Situation für alle Betroffenen. Es dient jedoch – zusammen mit den anderen Maßnahmen wie Abstand, Hygiene und Lüftung der Sicherheit aller. Nach den bisherigen guten Erfahrungen mit dem Verhalten aller Mitglieder der Schulgemeinschaft hoffen wir, dass auch dieser nun leider notwendige Schritt gut umgesetzt werden kann.

Autor: Dominik Grißmer