Zum Inhalt springen

 

Qualitätszirkel Mensa

Unser Qualitätszirkel besteht aus einer festen Arbeitsgruppe von Lehrern, Eltern, Schülern, dem Betriebsleiter, Mitarbeitern der Betreiberfirma SRH und den ehrenamtlichen Helferinnen. Wir analysieren selbst gewählte bzw. vorgeschlagene Probleme und Schwachstellen, um Lösungen zu erarbeiten und Verbesserungsvorschläge zu verwirklichen. Außerdem werden Ideen vorgestellt und Anregungen mitaufgenommen. Die Gruppe überprüft dabei in regelmäßigen Abständen die erzielten Ergebnisse. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Gruppe aus einem festen Kreis von Mitgliedern besteht. Der Qualitätszirkel trifft sich einmal pro Halbjahr, um eine positive Weiterentwicklung unserer Mensa zu gewährleisten.

Wir bitten alle Schüler/innen Lehrer/innen und Eltern, Wünsche und Anregungen für die Tagesordnung an die Elternvertreter/innen, den SEB, die Schüler- oder Lehrervertreter/innen regelmäßig weiterzugeben. Diese können unter mensa@hagh.net eingereicht werden.

Wichtige Änderungen / Neuerungen rund um die Mensa kann man hier einsehen.

Qualitätszirkel Mensa

 

Sitzungsprotokolle

Sitzung am 15.11.2016

Teilnehmer:

Eltern: Frau Reichenbach, Frau Tischer
Lehrer: Frau Cords, Frau Wagner
Schüler: Jannik Reber (MSS 11) Schulsprecher
                    Philipp Jacque (MSS 11) Schulsprecher
                    Serena Krause (Kl.6)
                    Lara Steinmeyer (Kl.7)
                    Lorenz Krämer (Kl.8)
                    Malek Muhsen (Kl.8)
                    Raphael (Kl.9)

Mitarbeiter: Frau Quintes, Herr Göbel, Herr Mucka

 

Tagesordnungspunkte:

 - Umgang mit Elternwünschen
 - Speiseplan (Mitsprache der Schüler)
 - Sonstige Verbesserungen (Abräumungen, Sprudel, Essen Weitergeben etc.)
 - Weihnachtsessen, Themenwochen
 - Wie erreichen wir die MSS stärker?
 - Sonstiges


Top 1

Frau Reichenbach (SEB) stellt sich weiterhin als Ansprechpartnerin (telefonisch, per E-Mail oder persönlich) bezüglich "Mensafragen" zur Verfügung. Sie berichtet, dass in diesem Schuhljahr noch keine Anfragen oder Beschwerden bei ihr eingegangen sind.

Top 2

Einzelne Wünsche anwesender Schüler (z.B. Pommes auch beim vegetarischen Essen) sollen in kommenden Speiseplänen berücksichtigt werden.
Die Schülersprecher wollen spezielle Essenswünsche in der Schülerschaft auszuloten und in einem Treffen mit Herr Göbel (vgl. Top 5) besprechen. Herr Göbel ist dankbar für Anregungen und wird das Machbare gerne umsetzen.


Top 3

In einer Moodle-mail wird Frau Wagner die Klassenleiter nochmals bitten, das Thema Tischmanieren anzusprechen.
Mitschüler haben verschiedenezerstörerische Aktionen wie das verbiegen des Besteckes beobachtet. Auch dies soll thematisiert werden.
Kritikpunkte der Schüler: An manchen Tagen fehlt der Obstkorb und der Wasserspender enthält oft keine Kohlensäure.


Top 4

Das für Dienstag, den 20.12.16 vorgesehene Weihnachtsesen soll wegen des Häusertages auf Montag, den 19.12.16 verschoben werden.
Es soll dieses Jahr ein klassisches Weihnachtsessen mit "Braten" sein, nachdem letztes Jahr Herr Göbel die bei den Schülern beliebtesten Essen als Weihnachtsessen gewählt hatte.

Top 5
Die Überlegungen, wie man Oberstufenschüler motivieren könnte, wieder häufiger in der Mensa zu essen, zeigten einige Problempunkte. Es ist manchmal schwierig mit dem individuellen Stundenplan zu verbinden. Es besteht der Wunsch nach Ruhe beim Essen und nicht in dem Pulk bei den Jüngeren zu sein. Herr Göbel hat angeboten, die Essenszeiten probeweise zu erweitern, von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr. Probelauf soll am 21.11.16 für einige Wochen starten. Frau Wagner wird die Lehrer darüber in der nächsten Infopause informieren und die Info für die Schüler ins Laufband am Vertretungsplan aufnehmen.
Außerdemsollen die Speißepläne wieder in der Schule ausgehängt werden, auch im MSS-Raum. Herr Göbel möchte auch weiterhin mit den Schülern im Gespräch bleiben um spezielle Wünsche oder Problematiken auszuloten. Ein erstes Treffen mit den Schülersprechern wurde Vereinbart. Die Schülersprecher wollen sich bis dahin bei ihren Mitschülern oder in einer KVV "umhören"

Top 6
Antworten auf einige Fragen aus der Gruppe:
 > Ein kleiner Salat kostet 1,-€ und muss bzw. kann nicht vorbestellt werden
 > Fleischnachschlag gibt es nur gegen Bezahlung (0,50€)
 > Beilagennachschlag kostet nichts
 > In der Mensa ist von Seiten der Schule kein Brötchenverkauf gewünscht
Anregungen eines Schülers: nach den Halbjahreszeugnissen ein "Zeugnisbelohnungsessen" anzubieten

 

Protokollant
Margit Cords

Sitzung am 13.05.2014

Tagesordnungspunkte:

1)    Wiedereinführung eines Feedbacks – in welcher Form?
2)    Themenwoche zur Fußball WM
3)    Möglichkeiten der Einbindung der Mensa während der Projektwoche
4)    Zusammenarbeit von SRH - Mitarbeiter/innen und den Helferinnen vor der Theke
5)    Verkauf von Süßigkeiten am Kiosk
6)    Verhalten der Kinder und Probleme bei der Essensausgabe und -bestellung

Ad 1)

Eine erneute Feedback-Runde wurde von allen begrüßt. Herr Göbel prüft eine mögliche online - Bewertung. Um Missbrauch vorzubeugen, sollen personenbezogene und keine anonyme Bewertungen  vorgenommen werden.  

Ad 2)

In der Woche vor der Eröffnung der Fußballweltmeisterschaft werden an den vier Tagen landestypische Essen aus vier verschiedenen Ländern, die an der WM teilnehmen, angeboten.  Durch  eine  Abfrage wird ein „Siegeressen“  ermittelt und dieses Essen kommt dann erneut auf den Speiseplan.

Andere Themenwochen haben bereits stattgefunden (z.B. italienische Woche, Fischwoche) und sollen sich künftig in regelmäßigen Abständen wiederholen.

Über diese Besonderheiten wird in Zukunft in der Mensa und auch im Schulgebäude durch Plakate informiert.

Ad 3)

Die Betriebsleitung steht der Einbindung der Mensa in eine Projektwoche sehr positiv  gegenüber, die hygienischen Vorschriften erlauben allerdings nur die Arbeit in der „kalten Küche“. Ebenfalls möglich ist ein Projekt wie z.B. „gesundes Frühstück“ in der Mensa vorzubereiten. Schule und Mensa sollten bei der nächsten Projektwoche in 2 Jahren in irgendeiner Form zusammenarbeiten. Für die diesjährige Projektwoche ist die Vorbereitungszeit zu kurz, die Projekte stehen bereits.

Ad 4)

Zu diesem Punkt gab es keinen Gesprächsbedarf. Die Zusammenarbeit klappt gut.

Ad 5)

Von verschiedenen Seiten wurden folgende Probleme benannt: 

  • Eine steigende Anzahl von Kindern ernährt sich mittags ausschließlich von  Süßigkeiten, andere Kinder rühren ihr Essen kaum an, um sich dann aber an den Süßigkeiten satt zu essen. Im Sinne einer gesunden und vollwertigen Ernährung ist es deshalb nötig, den Verkauf der Süßigkeiten in der Mensa ab sofort einzustellen.
  • Es wird zunehmend beobachtet, dass Kinder Essen und/oder Salat holen und zwar ohne Ausweis und ohne Barzahlung an der Kasse. Dieses betrügerische Verhalten kann auf keinen Fall geduldet werden. Das Essen wird ab sofort nur über Ausweis oder über einen vorher an der Kasse erworbenen Bon ausgegeben. Die Klassenleiter/innen werden geben, dieses Verhalten und die Konsequenzen für die Allgemeinheit in ihren Klassen zu besprechen.
  • Ein weiteres Problem sind die Kaugummis, die von einigen Kindern an irgendwelche Stellen geklebt werden und vom Personal dann mühevoll entfernt werden müssen. Kaugummikauen ist in der Schule nicht erlaubt! Die Klassen werden über die Klassensprecher – diese über die Vollversammlung der Klassensprecher - über den Qualitätszirkel informiert. 

Es wird nachhaltig gewünscht, dass sowohl bei Elternabenden also auch in den Klassenleiterstunden das Thema Mensa besprochen wird.

Ad 6)

Alle Anwesenheiten äußerten ein hohes Maß an Zufriedenheit mit der Qualität des Essens, der Hilfsbereitschaft der Betriebsleitung und der Organisation des Essensablaufs.


Qualitätszirkel - Mitglieder

Mitarbeiter SRH

Lehrer Ehrenamtliche
Mitarbeiterinnen
Eltern und deren
Stellvertreter
Schülerinnen und Schüler
Herr Göbel Frau Reinhardt Frau Christen Frau Schaetzlein
(Frau Reichenbach)

für die OS und Sek I

Felix Tischer
Raphael Tordy
Yannik Stauder

Frau Quintes Frau
Cords
  Frau Tischer
(Frau Krill /
Frau Werle)
Oberstufensprecher
  Frau
Hodapp
    Schülersprecher und Vertreter
  Frau Schwaben      
Autor: Karin Reinhardt