Zum Inhalt springen

Erdkunde

Vorstellung

Fachbereichsleitung: Frank Seeber

 

Wenn der Mensch im System der Geosphäre als intelligentes und handelndes Wesen eine Sonderstellung einnimmt, dann kann er aufgrund seiner Kreativität selbst Systeme schaffen. Auf diesem Wege entwickelt er nach gängigem Verständnis Kultur. Im materiellen aber auch immateriellen Sinne.

Die Erdkunde im Fächerkanon des Gymnasiums war mit ihren Inhalten und Lernzielen diesem integralen Anspruch von Anfang an verpflichtet, wenn auch der politisch geprägte Zeitgeist, einem technokratisch dominierten Selbstverständnis entsprechend, zu einer zeitweise Überlastung des Faches durch kultur- bzw. sozialgeographische Gegenstände geführt hatte. Der Fachbereich am HAG erkennt als Mitglied der "global village" selbstverständlich die mit diesen Systemen verbundenen Herausforderungen, weiß aber auch um die Notwendigkeit, die Naturgeographie als das unverzichtbare naturwissenschaftliche Fundament dem Schüler und künftig wirtschaftenden Menschen an die Hand zu geben.

Ein die Fächer übergreifender Ansatz und, neben klassischem geographischem Handwerkszeug, die Möglichkeiten der Nutzung modernster Informationsmittel erleichtern heute die Offenlegung des so empfindlichen Kultur schaffenden Verhältnisses zwischen unserer "Mutter Erde" und dieser selbst.

Zudem findet am HAG der Wettbewerb Geographie Wissen statt.

 

Veranstaltungen und Wettbewerbe

 

Autor: Reinhard Wenz