Zum Inhalt springen

Vorlesewettbewerb

Allgemeines

Jährlich nehmen die 6. Klassen des Hannah-Arendt-Gymnasiums am bundesweiten Vorlesewettbewerb teil. Dabei sollen die Schüler vor allem zum Lesen von Jugendbüchern animiert werden. Zuerst werden in den Klassen im Deutschunterricht die Klassensieger ermittelt, die dann zur Wahl des Schulsiegers eingeladen werden. Dort stellen die Klassensieger ein Buch vor, aus dem sie selbst gewählte Passagen vorlesen. Die bewertende Jury besteht aus dem Vorjahressieger, einem Vertreter des Buchhandels und Lehrern der Schule. So wird aus der Gruppe der teilnehmenden Schüler anhand verschiedener Kriterien, wie zum Beispiel Lesetechnik und Textgestaltung, der Schulsieger ermittelt. Zu gewinnen gibt es Buchpreise und eine Einladung zum regionalen Vorlesewettbewerb, an dem die Schulsieger verschiedener Schulen der Region teilnehmen.

Die Veranstaltung ist eine bundesweite Aktion des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, die die Kinder dazu ermutigen soll, sich mit Kinder- und Jugendliteratur auseinanderzusetzen und Lieblingspassagen aus ihren bevorzugten Büchern vorzulesen. Im Vordergrund sollen dabei Leselust und Spaß am Lesen stehen.

Seit Beginn des Vorlesewettbewerbs bis ins Jahr 2006 organisierte Frau Dormann-Isaak den Vorlesewettbewerb am HAG, von 2007 bis 2009 war Frau Hennig dafür zuständig und seit dem Jahr 2010 sind Frau Glasser und Frau Dr. Ziegler für die Durchführung verantwortlich.

Eine Liste der Schulsiegerinnen und Schulsieger dieses Wettbewerbs man hier. Allgemeine Informationen sind auf den offiziellen Seiten des bundesweit ausgetragenen Vorlesewettbewerbs zu finden.

Schuljahr 2016/2017

Der Schulsieger des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen steht fest: Diego Heumann Rey aus der 6d.

In klasseninternen Vorentscheiden wählten die Schüler die beiden Vorleser aus, die eine Textstelle aus einem Buch ihrer Wahl am überzeugendsten präsentierten. Diese beiden Vertreter der Klassen durften dann am 2. Dezember gemeinsam mit je zwei Unterstützern aus den eigenen Reihen zum Schulentscheid antreten, der in der 3. + 4. Stunde in der Bibliothek von Frau Dr. Ziegler und Frau Glasser organisiert wurde. Vor einer siebenköpfigen Jury, in der auch der Vorjahressieger mitwirkte, durften die Kinder ihr Können beweisen, was auch alle äußerst überzeugend taten. Nach einer ersten Runde, in der aus einem selbst gewählten Buch vorgelesen wurde, stand fest: je ein Vertreter jeder Klasse kommt in die zweite Runde! Die Entscheidung fiel dieses Mal aufgrund der tollen Leistungen sehr schwer. In diesem zweiten Durchgang überzeugte Diego durch auffallende Sicherheit und so entschied die Jury sich, ihn als Vertreter des Hannah-Arendt-Gymnasiums zum Kreisentscheid zu schicken. Die Schulgemeinschaft wünscht ihm dafür viel Erfolg und gratuliert zum Schulsieg.

 

DIE RHEINPFALZ, 06. Februar 2013

Knappe Entscheidung

Autor: Tobias Grehl